Mirza Sijaric zurück nach Ferndorf

Bleibt Erik Wudtke Trainer des TuS Ferndorf auch über die laufende Saison hinaus? Zweifel sind angebracht.
Bleibt Erik Wudtke Trainer des TuS Ferndorf auch über die laufende Saison hinaus? Zweifel sind angebracht.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Im heimischen Handball steht eine Sensation bevor: Mirza Sijaric, Spielertrainer des ambitionierten Verbandsligisten RSVE Siegen, hat um vorzeitige Auflösung seines Vertrages gebeten und wird neuer sportlicher Leiter beim Nachbarn TuS Ferndorf, zu dem er zurückkehren würde. In Ferndorf wird spekuliert, dass Trainer Erik Wudtke am Saisonende trotz des Aufstieges in die 2. Liga aufhört.

Eiserfeld/Kreuztal..  Überraschende Umwälzungen kurz vor Saisonschluss in der Handball-Verbandsliga. In der entscheidenden Schlussphase der Spielzeit hat Mirza Sijaric den RSVE Siegen um die Auflösung seines eigentlich bis 2017 laufenden Vertrages als Spielertrainer gebeten. Wie Peter Krause, der sportliche Leiter der Eiserfelder auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, stehe der Verein dem Wunsch Sijarics nicht im Wege. Der RSVE, der am Sonntag von den Plänen erfuhr, hat auch schon einen Nachfolger „bei der Hand“: Mirzas Bruder Alen, seit Beginn dieser Saison Spieler des Verbandsligisten, rückt in der Spielzeit 2015/16 zum Spielertrainer auf; unabhängig davon, ob der RSVE die Meisterschaft erringt und in der nächsten Saison Oberliga spielt oder nicht. Ihm zur Seite wollen die Verantwortlichen einen Co-Trainer stellen, der bei den Spielen auch als Coach fungieren soll, da gerade das in der Vergangenheit die Schwierigkeit für Mirza Sijaric war. Der hat in der laufenden Spielzeit kaum aktiv ins Geschehen eingreifen können.

Spekulationen um Wudtke

Wie unsere Zeitung erfuhr – es war bereits am Samstagabend während des Punktspiels der Siegener in der Rundturnhalle gegen den TuS Hattingen Thema – hat Mirza Sijaric ein Angebot seines alten Vereins TuS Ferndorf vorliegen. Dort soll er in der nächsten Saison – aller Voraussicht nach in der 2. Liga – als sportlicher Leiter tätig werden. Gerüchtweise wurde in diesem Zusammenhang auch über die Zukunft von Ferndorfs Trainer Erik Wudtke spekuliert. Wie es hieß, werde er seinen Vertrag beim designierten Drittliga-Meister nicht erfüllen. Sein Dreijahresvertrag läuft eigentlich noch bis zum 30. Juni 2016.

Heute haben die Verantwortlichen des TuS Ferndorf zu einer Pressekonferenz eingeladen.