Mental nicht auf der Höhe

Handball-Frauen-Verbandsliga: TVE Netphen – Germania Kaiserau 26:28 (13:15)..  Das letzte Heimspiel der Saison hatte sich TVE-Trainer Anke Stötzel anders vorgestellt, aber ihre Schützlinge waren mental nicht auf der Höhe und kassierten gegen den Erzrivalen, der mit der Hypothek von vier Niederlagen am Stück angereist war, eine peinliche Niederlage.

„Ich habe schon beim Warmmachen gemerkt, dass es an der nötigen Konzentration fehlt. Die Mädels waren mit Ausnahme von Milena Möller schon im Feiermodus“, übte Stötzel Kritik am Auftritt ihrer ersatzgeschwächten Schützlinge, die sich eklatante Ballverluste erlaubten und so den Gast zu Treffern einluden. Nach bis zum 9:9 ausgeglichenem Spielverlauf setzte sich Kaiserau auf drei Tore ab und transportierte dieses Polster bis zum 14:17. Dann änderte Stötzel die Abwehrtaktik, ließ Möller vorgezogen operieren, was zu etlichen Ballgewinnen führte.

In Windeseile setzte sich der Tabellenvierte, der zumindest vom Siebenmeterpunkt sicher verwandelte, auf 21:17 ab, aber nach diesem Zwischenhoch ging es wieder bergab.

TVE: Groos, Schweisfurth, Schneider; H. Kania (8/3), Sturm (6/6), Welsch (5), Immel (3), C. Kania (2/2), M. Kania (1), Tauras (1), Solbach, Müller-Lechtenfeld.