Mengel und Volleyballer verteidigen Titel

Die Sportler des Jahres gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Ewers (3.v.r.), GSV-Vorsitzendem Detlev Diehl (li.), Marco Keil (2.v.r., Sparkasse Burbach-Neunkirchen) und Merle-Krystin Gürke (re. GSV).
Die Sportler des Jahres gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Ewers (3.v.r.), GSV-Vorsitzendem Detlev Diehl (li.), Marco Keil (2.v.r., Sparkasse Burbach-Neunkirchen) und Merle-Krystin Gürke (re. GSV).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Tischtennis-Ass Steffen Mengel und die Regionalliga-Volleyballer des TV Dresselndorf haben den Titel als „Sportler bzw. Mannschaft des Jahres“ der Gemeinde Burbach verteidigt. Neue „Sportlerin des Jahres“ ist Badmintonspielern Christina Krämer.

Burbach..  Same procedure as last year. So lautete zumindest das „Motto“ bei der Wahl des „Sportler des Jahres“ und der „Mannschaft des Jahres“ in der Gemeinde Burbach.

Wie im Vorjahr gewannen in diesen Kategorien Weltklasse-Tischtennisspieler Steffen Mengel (TTC Schwalbe Bergneusatdt) und Volleyball-Regionalligist TV Dresselndorf. Neue „Sportlerin des Jahres“ ist Badminton-Akteurin Christina Krämer vom TSV Burbach. Die Titelverteidigerin, Leichtathletin Friederike Stunz (CLV Siegerland), wurde diesmal Zweite vor Gesa Reichmann (Badminton, TSV Burbach).

Gute Botschafter des Sports

Bei der von rund 100 Sportlern und deren Eltern besuchten Sportlerehrung 2014 im Bürgerhaus Burbach unterstrichen sowohl der Vorsitzende des Gemeindesportverbandes Burbach, Detlev Diehl (FC Wahlbach) wie auch Bürgermeister Christoph Ewers und Marco Keil (Sparkasse Burbach-Neunkirchen) in ihren Grußworten die enorme Bedeutung der Vereine für die Erfolge der Sportler. „Die Vereine sind die Basis für sportliche Spitzenleistungen“, so Diehl. „Sport muss Freude machen“, sagte Ewers, der zugleich auch darauf einging, dass „stabile Strukturen mittels Familie, öffentliche Institutionen und die Gemeinde“ gegeben sein müssten, um eine erfolgreiche Karriere in Angriff nehmen zu können. „Die Sportvereine bilden die Brücke zwischen Breiten- und Leistungssport“, so der Würgendorfer. Die Sportler der Gemeinde Burbach seien „gute Botschafter des Sports“, ergänzte Ewers. Auch Keil ging näher auf die passenden Rahmenbedingungen ein und wies darauf hin, dass die Sparkasse Burbach-Neunkirchen 15.500 Euro in Kleidung und Gerätschaften für die Vereine investiert habe. Der „Weltreisende“ Mengel (25. der Weltrangliste), der 2014 Deutscher Vizemeister im Doppel mit Benedikt Duda wurde und Silber mit der Mannschaft bei der EM und WM holte, konnte aufgrund des Europe-Top-16-Cups in Baku (Aserbaidschan) nicht an der Ehrung teilnehmen. Bruder Michael, der selbst auch für seine Erfolge an der Platte (Meister in der Hessenliga mit der TG Langenselbold) ausgezeichnet wurde, nahm die Trophäe und Urkunde in Empfang. Den zweiten Platz erreichte Schütze Matthias Schmidt (Schützenverein Burbach) vor Volleyball-Bundesliga-Spieler Christian Dünnes (Berlin Recycling Volleys), der einst aus dem TV Dresselndorf hervorging.

Meistertitel für Christina Krämer

Christina Krämer (26 Jahre) überzeugte die Jury durch ihren Doppel-Kreismeister-Titel mit Julia Reitz. Die Volleyballer des TV Dresselndorf erreichten das Achtelfinale im WVV-Pokal und belegten einen achtbaren fünften Rang in der Regionalliga.

AMC Jugend-Mannschaft des Jahres

Auch die Jugendlichen kamen bei der Ehrung wie immer nicht zu kurz. Der 15-jährige Finn-Kristian Spies, Mitglied des deutschen Paralympic-Skiteams und Deutscher Jugendmeister im Riesenslalom, siegte in der Jugendwertung vor Timon Eppendorf (Badminton, TSV Burbach) und Tom Luca Krumm (Leichtathletik, CLV Siegerland). Reiterin Loren Hähner (16 Jahre, Reitverein Haiger-Rodenbach), Hessische Juniorenmeisterin, gewann wie 2013 bei den Mädels. Bowlerin Alina Schmidt (Bowling Sportverein Siegen) und Schwimmerin Nicole Scholz (TV Dillenburg) kamen auf die Plätze zwei und drei. Jugendmannschaft des Jahres ist das erste Juniorenteam des AMC Burbach, das Siegerlandmeister wurde.