Marco Hoffmann startet bei der DM

Marco Hoffmann startet am 19. Juli in Verl bei der Deutschen Meisterschaft.
Marco Hoffmann startet am 19. Juli in Verl bei der Deutschen Meisterschaft.
Foto: Hartmut Hoffmann

Bocholt..  Der Nachwuchs- und Perspektivkader des Ejot-Teams TV Buschhütten startete im nordrheinwestfälischen Triathlon-Nachwuchscup im Rahmen des Aasee-Triathlons in Bocholt mit 16 Athleten um die Einzel- und Teamplätze. Zudem ging es für die Erstplatzierten eines jeden Jahrgangs um die wenigen Rest-Tickets zur Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren am 19. Juli in Verl.

Hier legte der in der Juniorenklasse startende Marco Hoffmann nach moderatem Schwimmen einen 20 Kilometer langen Husarenritt auf dem Rad hin und fuhr bis in die Spitze vor. Nach dem Fünf.Kilometer-Lauf freute sich der Hilchenbacher über Platz drei in der Gesamtwertung. Damit hat der 18-Jährige ein weiteres DM-Ticket nach dem für Cross-Triathleon-DM Ende August in der Tasche.

Mit in Ostwestfalen dabei sind sein Zwillingsbruder Jonas, Hanna Jung und Ersen Albayrak. Die beiden Letztgenannten absolvierten in Bocholt erfolgreich eine Schwimm-Überprüfung.

Jakob Steffe, ebenfalls Juniorenklasse, zollte seinem verletzungsbedingten Trainingsrückstand auf dem Rad Tribut und verlor hier den Anschluss auf die Spitzengruppe. Er beendete den Wettkampf dennoch als Siebter seiner Altersklasse. Die Müsenerin Nicole Fischer und Yasmina Steins (Jugend A) beeendeten den Wettkampf auf den Plätzen 12 und 15.

Viel vorgenommen

In der Jugend B ging es ebenfalls um weitere DM-Tickets. Max Hackler verpasste nur um zwei Platzierungen dieses Ziel. Er kam auf den neunten Rang, direkt vor seinem bereits qualifizierten Teamkollegen Jakob Schwarz.

Die beiden Buschhüttener fielen zusammen mit Eddie Lemle und Christopher Stötzel auf der Radstrecke auf - sie machten gemeinsam ordentlich Druck. Beim Wechsel auf die Laufstrecke wurde Lemle in einen Sturz verwickelt und musste verletzt aussteigen. Stötzel wurde 19.

Bei den Schülern A demonstrierten Marian Kuschina, Sinan Albayrak und Fynn Steger eine geschlossene Mannschaftsleistung, und belegten die Plätze sieben, neun und 12. In der Teamwertung war das der undankbare vierte Platz. Für den Westfalen-Triathlon am Sonntag in Dortmund hat sich das Trio jetzt eine Menge vorgenommen.

Einen Platz unter den ersten Drei wollten in Bocholt die Mädchen erobern. Anna Kämpfer, Maren und Inga Sauer legten auf der Radstreke jedoch ein zu hohes Anfahgstempo vor, so dass sie beim Laufen viele Konkurrentinnen ziehen lassen mussten. Am Ende wurde es Rang sechs..