Marburger holt Fünfkampf-Sieg beim Turnfest

Kreuztal..  „Wir haben uns das angetan und dabei gesehen, wie hart das ist. Da können wir besser verstehen, dass unsere Schützlinge sich manchmal quälen“, schnaufte Katja Marburger nach dem 1000-Meter-Lauf, dem Abschluss des Leichtathletik-Fünfkampfs, erstmal durch. Die Trainerin der Sportfreunde Birkelbach wurde im Leichtathletik-Fünfkampf Turnfest-Siegerin und NRW-Meisterin der Klasse 30+. Deutlich sogar. Eine tolle Leistung waren dabei besonders ihre 37,09 Meter mit dem Schleuderball. Damit qualifizierte sie sich übrigens auch – trotz deutlich erhöhter Normen – für die Deutschen Meisterschaften in diesem Wettkampf.

Weite Würfe mit dem Schleuderball

Gleiches gelang in der W12-13 auch ihrem Schützling Emelie Strohlos, die mit guten 4,42 Metern im Weitsprung den besten Wert im 27-köpfigen Feld in die Sandgrube setzt. Immerhin die B-Norm knackte die Birkefehlerin Lea Emelie-Dickel. Wie Strohlos warf sie den Schleuderball schon klar über 30 Meter; genauer auf 33,38 Meter. Besser war nur Siegerin Nina Tenhaken aus Langenholdinghausen.

Beim benachbarten TSV Aue-Wingeshausen qualifizierte sich Paul Seiffert (M12-13) für die nationalen Titelkämpfe, während Lucas Freischlader bei den Männern knapp scheiterte, als Dritter aber einen tollen Wettkampf hinlegte.