Mallorca eine Trainingsreise wert

Can Picafort/Mallorca..  45 Läuferinnen und Läufer aus verschiedenen Vereinen gehörtem dem „Tross“ von :anlauf Siegen an, als es diesmal ins Trainingslager nach Can Picafort auf der Sonnen-Insel Mallorca ging.

Unter dem Motto „Alles kann, nichts muss“ bestanden die Tage aus vier bis fünf Trainingseinheiten, die abwechslungsreich mit Laufen, Radfahren, Schwimmen, Yoga, Deep work oder auch Bodyart gestaltet waren. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit, die Angebote individuell zu nutzen. Doch war bei allen so viel Ehrgeiz vorhanden, dass einfach niemand bei irgendeiner Einheit fehlen wollte.

Neben den vielen kleineren oder auch größeren Läufen und Intervallen durch Pinienwälder oder auch am Strand stand auch ein Orientierungslauf mit Zweier-Teams kreuz und quer durch Can Picafort auf dem Programm. Das Paar mit der besten Orientierung hielt dann freudestrahlend den Preis am Ende in den Händen.

Beste Sportlernahrung

Das anspruchsvolle Training wurde mit Ausflügen nach Alcudia und die Insel-Hauptstadt Palma de Mallorca genutzt. Und im Hotel wurde die Siegerländer Gruppe mit der allerbesten Sportlernahrung, die Ingwer und Chili enthielt, hervorragend versorgt.

Selbst die Sonne verwöhnte die Siegerländer Sportler an einigen Tagen, so dass auch das Schwimmtraining unter freiem Himmel nicht zu kurz kam.

Abschluss und Höhepunkt der Tage auf der Insel war der Halbmarathon in Palma. Dort gingen 28 Teilnehmer aus dem Siegerland an den Start. Nach den vielen Trainings-Kilometern gab es für einige aus der Gruppe auf den verschiedenen Strecken sogar persönliche Bestzeiten. Und vor allem: Alle kamen ins Ziel.

Thomas Steinseifer 1:03:56 Stunden (pers. Bestzeit, Platz 676); Oliver Reichert 1:03:56 (676.); Ute Meier 1:11:18 (814., Gernot Parussel 1:11:19 (816.).
Halbmarathon:

Benjamin Lambeck 1:24:29 (pers. Bestzeit, 41.); Sabrina Seelbach 1:45:22 (404.); Ari Dittmann 1:45:22 (405.); Markus Janz 1:49:48 (pers. Bestzeit, 518.); Sascha Belz 1:49:48 (519.); Gerhard Reitmeier 1:52:24 (573.); Ludger Kobalz 1:53:12 (592.); Nicole Herget 1:58:45 (pers. Bestzeit, 694.); Bianca Neumann 1:58:45 (694.); Henrik Pfau 1:58:50 (713.); Ursula Cetin 2:08:51 (881.); Heike Schürbusch 2:08:51 (881.); Carola Jendritzki 2:12:44 (526.); Bianca Siebel 2:12:45 (527.); Barbara Jüngst 2:23:15 (1000.); Ingrid Ebener 2:20:00; Dirk Neumann 1:29:12.