Macht der SV Laasphe den Durchmarsch perfekt?

Laasphes 1. Mannschaft trifft am Sonntag im Spitzenduell auf den Tabellenführer SV Wiehl I. Im Vordergrund zu sehen sind die Laaspher Stammspieler Markus Weber (rechts) und Waldemar Georg (links), mit dem Rücken zum Fenster sitzt Michael Schieferstein. Foto: Björn-Uwe Klein Laasphes 1. Mannschaft trifft am Sonntag im Spitzenduell auf den Tabellenführer SV Wiehl I. Im Vordergrund zu sehen sind die Laaspher Stammspieler Markus Weber (rechts) und Waldemar Georg (links), mit dem Rücken zum Fenster sitzt Michael Schieferstein. Foto: Björn-Uwe Klein
Laasphes 1. Mannschaft trifft am Sonntag im Spitzenduell auf den Tabellenführer SV Wiehl I. Im Vordergrund zu sehen sind die Laaspher Stammspieler Markus Weber (rechts) und Waldemar Georg (links), mit dem Rücken zum Fenster sitzt Michael Schieferstein. Foto: Björn-Uwe Klein Laasphes 1. Mannschaft trifft am Sonntag im Spitzenduell auf den Tabellenführer SV Wiehl I. Im Vordergrund zu sehen sind die Laaspher Stammspieler Markus Weber (rechts) und Waldemar Georg (links), mit dem Rücken zum Fenster sitzt Michael Schieferstein. Foto: Björn-Uwe Klein
Foto: Björn-Uwe Klein WP
Was wir bereits wissen
Meistertitel in der Verbandsklasse, Aufstieg in die Verbandsliga – wenn der 1. Mannschaft des Schachvereins Bad Laasphe das gelänge, wäre dies in der Tat eine Sensation.

Bad Laasphe..  Perfekt machen kann sie der Aufsteiger, der momentan auf dem 2. Tabellenplatz liegt, am kommenden Sonntag zwar noch nicht – ihr einen Riesenschritt näher kommen aber durchaus: im Spitzenduell gegen den Tabellenführer SV Wiehl.

Für Laasphe II endete die Saison bereits am vergangenen Spieltag mit Platz 6 in der Bezirksliga (unsere Zeitung berichtete), die dritte Mannschaft tritt auswärts gegen den Tabellenersten C4 Chess Club III an.

Verbandsklasse Südwestfalen Süd

Bereits jetzt steht fest, dass der Aufsteiger SV Laasphe sein Saisonziel übertroffen hat. Dieses lautete „Klassenerhalt“. Gleich oben mitzumischen lag außerhalb der Erwartungen. Nun also ein Ringen um Meisterschaft und Aufstieg, das sich am kommenden Sonntag in Wiehl entscheidenden könnte. Die Lahnstädter haben zehn Mannschaftspunkte, die Gegner aus dem Oberbergischen zwölf. Nach Brettpunkten (35) herrscht Gleichstand zwischen beiden Teams. Gewinnt Wiehls „Erste“, so sind ihr die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsliga sicher. Gewinnt Laasphe, geht die Mannschaft aufgrund einer höheren Brettpunktezahl als Tabellenführer in die letzte Runde am 10. Mai.

Kreisliga

Laasphe III, zurzeit mit vier Mannschaftspunkten und zehn Brettpunkten auf Platz 5 von 6, ist am Sonntag beim C4 Chessclub III in Haiger zu Gast. Das Hinspiel gewannen die Haigerer 4:0. Verschlechtern in der Tabelle kann sich Laasphes dritte Garnitur an diesem Spieltag nicht – zu groß ist der Abstand auf den Tabellenfünften C4 Chessclub IV (4:1 Mannschaftspunkte). Eine Verbesserung in der Tabelle ist zumindest theoretisch möglich: Dafür allerdings müssten die Laaspher mindestens 3,5 Brettpunkte holen und der Tabellenvierte SV Betzdorf-Kirchen III wiederum 4:0 gegen C4 Chessclub II verlieren.

Im Falle eines Haigerer Sieges gegen Laasphe wäre der C4 Chessclub III Kreismeister und Aufsteiger in die Bezirksklasse.