Louisa Thalmann Vizemeisterin

Henri Schlund von der LAG Siegen im Weitsprung.
Henri Schlund von der LAG Siegen im Weitsprung.
Foto: Karl-Heinz Messerschmidt

Hamm/Sieg..  Wenn’s auch nicht zu einem Titel reichte, so waren etliche vordere Platzierungen dennoch ein Leistungsbeweis für die heimischen Athletinnen und Athleten, die gestern bei den Westdeutschen U16-Jugend-Meisterschaften in neuen Stadion in Hamm/Sieg starteten. Vizemeisterin wurde die Trupbacherin Louisa Thalmann (LGK) über 80 m Hürden der W15 in 12,11 Sekunden, nachdem sie sich auch in den beiden Läufen zuvor auf diesem Zeitniveau präsentierte und die Endlauf-Teilnahme sicher hatte.

DM-Norm über 80 m Hürden

Mit dritten Plätzen, und damit ebenfalls auf dem Treppchen, kamen einige heimische Jungs. Los ging’s da mit dem Allenbacher Joel Fontayne (LGK), der sich auf gute 9:57,70 min. steigerte, während der Alchener Daniel Trinkner (LAG Siegen) „aussteigen“ musste. Fast zeitgleich legten nachmittags die beiden LAG-Athleten Henri Schlund und Frederik Jonas Wehner mit „Bronze-Plätzen“ nach. Der Oberheuslinger Henri Schlund sprang punktgenau 6 Meter weit und der Alchener Frederik Jonas Wehner kam, bedingt durch die Fehlversuch-Regel, mit einer Höhe von 3 Meter im Stabhochsprung ebenfalls auf Rang drei.

Henri Schlund hatte zugunsten des Hochsprungs, der zeitgleich mit dem 80 m-Hürden-Finale stattfand, auf diesen Endlauf verzichtet, war aber mit seiner Zwischenlauf-Zeit von 11,33 sec. rundum zufrieden, da er damit zugleich die Norm (11,40 sec.) für die Deutschen U16-Meisterschaften erfüllt hatte.

LG Sieg ein guter Gastgeber

Außerdem wurde der Neunkämpfer Henri Schlund im Hochsprung mit 1,74 m und im Diskusring mit 38,33 m jeweils Sechster.

Bei den W15-Schülerinnen erreichten die Jahnerin Carla Schiebisch im Hochsprung mit 1,54 m und die Ferndorferin Tina Werthenbach (LGK) im Kugelstoßen mit guten 10,83 m jeweils eine Endkampf-Platzierung.

Zahlreiche positive Erkenntnisse zogen die heimischen Trainer Günter Fick und Janine Huber (beide LGK), Regina Freund (LAG Siegen) sowie Manfred Reichel und Monika Dicker (beide TV Jahn Siegern) aus den Auftritten ihrer Schützlinge bei den „Westdeutschen“, die von der LG Sieg nicht nur mustergültig vorbereitet warten und ausgerichtet wurden, sondern auch von idealen sommerlichen Bedingungen begleitet wurden und minutengenau, dank der verbandsmäßigen Mithilfe, auch im Zeitplan abliefen.
Ergebnis-Übersicht
U16 / männlich
3000 m: ... 3. Joel Fontayne (LGK) 9:57,70 min.; ... Daniel Trinkner (LAG Siegen) aufg. – 80 m Hürden: ... Henri Schlund (LAG Siegen) 11,33 sec./Zwischenlauf (11,48 sec./Vorlauf) – Hochsprung: ... 6. Henri Schlund 1,74 m – Stabhochsprung: ... 3. Frederik Jonas Wehner (LAG Siegen) 3,00 m; ... 10. Fabian Schreiber (LGK) 2,40 m – Weitsprung: ... 3. Henri Schlund 6,00 m – Diskuswurf: ... 6. Henri Schlund 38,33 m; ... 9. Fabian Schreiber 35,78 m.
U16 / weiblich
100 m: ... Caroline Dicker (TV Jahn Siegen) 13,35 sec./Vorlauf – 80 m Hürden: ... 2. Louisa Thalmann (LGK) 12,11 sec. (12,12 sec./Zwischenlauf; 12,10 sec./Vorlauf); ... Miriam Grafe (LGK) 13,22 sec./Vorlauf – 4x100 m: ... 12. LG Kindelsberg Kreuztal (Miriam Grafe, Ida Latsch, Louisa Thalmann, Louisa Pötz) 51,60 sec.; ... LGK II (Anna Menzel, Lara Nöh, Julia Lixfeld, Tina Werthenbach) aufg. – Hochsprung: ... 8. Carla Schiebisch (TV Jahn Siegen) 1,54 m; ... 11. Louisa Thalmann 1,49 m – Kugelstoßen: ... 7. Tina Werthenbach (LGK) 10,83 m.