Laaspher Staffel siegt im Bundesfinale

Nesselwang..  Die Rennen sind gelaufen, die schnellsten Schulmannschaften im Skilanglauf im Bundesgebiet ermittelt. Einen sensationellen Erfolg feierte die Schulmannschaft des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe

Beim Staffelrennen gestern Mittag rollte sie das Feld von hinten auf und siegte mit mehr als 20 Sekunden Vorsprung vor der Konkurrenz. In der Gesamtwertung des Bundesfinales „Jugend trainiert für Olympia“ glänzt das NRW-Team mit einem überragenden dritten Platz und - bitte beachten - nur vier Zehntelsekunden Rückstand auf Platz 2.

„Absolut klasse!“ Das betreuende Lehrerteam, Julia Rohrbach und Bernd Georg, ist begeistert von der Leistung der Schüler. Das waren sie schon nach dem Techniksprint am Dienstag, nach dem die Laaspher Langläufer vorläufig Platz 6 belegten. Doch die Staffel hat nochmal ihre eigenen Gesetze - und denen haben die Langläufer von der Lahn bestens folgen können.

Viermal zwei Kilometer - zweimal klassisch, zweimal in freier Technik: Startläuferin Emily Schneider legte gleich super los und übergab an Max Bernshausen, der einen geringen Rückstand schnell aufgeholt hatte. Als erster wechselte er auf Bente Rekowski, die weiter Boden gutmachte, bevor Schlussläufer Jan Malte Strack mit mehr als 20 Sekunden Vorsprung den Sieg über die Ziellinie brachte.

„Einfach super“, freute sich Julia Rohrbach nach dem Erfolg, der alle irgendwie auch überrascht hatte. „Der Blick nach vorn“, der als Devise für die Staffel ausgegeben worden war, „war da. Und so ist es dann auch super gelaufen.“ Auch die beiden Teamkollegen, die gestern nicht an den Start gehen konnten, haben alles gegeben und ihre Team angefeuert.

Ganz entscheidend wirkte sich auch die Unterstützung der beiden mitgereisten Väter Olaf Rekowski und Michael Schneider aus. „Ohne sie wäre die Fahrt nicht möglich gewesen“, meint Bernd Georg. Insbesondere beim Ski-Wachsen hatten sie ein glückliches Händchen. „Wir hatten super Material, das hat man gerade in den Abfahrten gesehen“, so Julia Rohrbach.

Und so konnten die Laaspher Gymnasiasten, die für den Ski-Club Rückershausen und den TuS Erndtebrück an den Start gehen, die Konkurrenz auf die Plätze verweisen. Mit dem dritten Rang in der Gesamtwertung haben sie ein sensationelles Ergebnis eingefahren.

Lukas Wied springt auf Platz 6

Weit vorn landete auch Skispringer Lukas Wied vom SC Rückershausen mit sechsten Platz im Einzelspringen auf der 20-Meter-Schülerschanze in Füssen. Das Regionalteam Westdeutscher Skiverband belegte in der Mannschaftswertung Rang 7.