KTV in Bestbesetzung nach Heidelberg

Biedenkopf..  Jetzt muss die KTV Obere Lahn etwas zeigen in der Turnbundesliga. Nach den deutlichen Niederlagen gegen die Titelaspiranten TG Saar und KTV Straubenhardt treffen die Turner aus Niederlaasphe, Biedenkopf, Wallau und Weifenbach am Samstag (17 Uhr, Sporthalle Heidelsberg-Kirchheim) nun mit der KTG Heidelberg auf einen Gegner, mit dem sich die Lahntaler auf Augenhöhe wähnen.

„Mit Cottbus, Heidelberg, Monheim und uns gibt es vier Mannschaften, die ungefähr auf einem Level unterwegs sind“, sagt KTV-Manager Philipp Wiemers, der deshalb den Wettkampf in Heidelberg als „richtungweisend“ einschätzt: „Wer dort verliert, muss sich Sorgen um einen möglichen Abstieg machen. Eine der vier Mannschaften wird es treffen.“ Trotz des letzten Tabellenplatzes ist man im Lager der KTV optimistisch, am Neckar den ersten Sieg zu feiern. Wiemers: „Wir sind alle fit und laufen mit der vollen Mannschaft in Heidelberg auf. Wir müssen aber sehen, dass wir die individuellen Fehler reduzieren. Da ist noch gut Luft nach oben.“