Klare Siege für ESV-Teams im Bahnhof Ost

Siegen..  Zu klaren 3:0-Erfolgen kamen die beiden Kegel-Teams des ESV Siegen. Die Zweitliga-Herren besiegten den KSV Georgsmarienhütte und kletterten auf den zweiten Tabellenplatz. Die Damen untermauerten ihre Aufstiegs-Ambitionen gegen die TG Herforf.

Spannung

Zwei Spieltage vor Saisonschluss ist die Spannung hinter der klar führenden SK Düsseldorf in der Nord-Gruppe der zweiten Bundesliga kaum zu überbieten. Bis Rang sieben können sich noch alle Mannschaften Endrunden-Hoffnungen machen. In seinem letzten Heimspiel wahrte der ESV seine Chancen gegen die Niedersachsen. Hinter dem Tagesbesten, Siegens Stefan Dietershagen (918 Holz), wartete der ESV lediglich mit einer durchschnittlichen Leistung auf. Alex Düber (878), Sebastian Flender (857), Sven Grebe (754), Björn Fuhrmann (850) und Markus Nadzeyka (816) machten das 3:0 und das 49:29 in der Zusatzwertung klar.

Titel kaum zu nehmen

Mehr als 1000 Holz Vorsprung kegelte das einmal mehr gut aufgelegte Damen-Team des ESV Siegen heraus. Überragend wiederum Kira Schmitt mit 873 Holz. Jenny Irle (751), Petra Fritz (824), Sabrina Bohland (767), Julia Polster (717) und Petra Wörster (793).

Mit vier Punkten Vorsprung biegt das ESV-Team auf die Liga-Zielgerade ein. Zwei Spieltage stehen noch an.Kaum anzunehmen, dass der einzig noch verbliebene Verfolger SK Kleve den Siegenerinnen noch die Butter vom Aufstiegsbrot nehmen kann.