Kira Hennke dominiert Springen

Netphen..  Kira Hennke vom Reitverein Lennetal in Plettenberg-Ohle hat am Wochenende das 31. Reitturnier des Reit- und Fahrverein Netphen dominiert. Mit einem Sieg und zwei zweiten Plätze in den L-Springen war sie die erfolgreichste Springreiterin im Johannland. Den kompletten Triumph aber vereitelte Schwester Tessa. Die gewann am Sonntagnachmittag vor guter Kulisse die letzte Springprüfung Klasse L mit Stechen vor Kira, die in Abwesenheit der Siegerländer Elite auch noch den dritten Rang belegte.

Heimischer Nachwuchs erfolgreich

Für Erfolge beim heimischen Nachwuchs sorgten die junge Janne-Malin Haan vom Siegener Reitverein, Jolina Klapdor vom RSG Hofgut Dautenbach, Jana Denise Judt von der RSG Anzhausen und Janet Reimann vom RFV Johannland. Sie gewannen die Springwettbewerbe in ihren jeweiligen Klassen. Bei den Dressurreiter-Wettbewerben standen diesmal die Entscheidungen in den A- und L-Touren zur Verbandsmeisterschaft im Mittelpunkt. Und da waren es Alina Hombach und Stephanie Klein von der Reitgemeinschaft Hof Höherhaus, die sich die Verbandstitel in der A- und der L-Tour bereits am frühen Sonntagvormittag sicherten (unsere Zeitung berichtete). Sieger der letzten Dressurprüfung Klasse M* wurde am Sonntagnachmittag Jasmin Bluhm vom Ländlichen Reit- und Fahrverein Kierspe auf „First Class“ vor Kira Siedenstein (RG Hof-Höherhaus) auf „Goldin“ und Claudius Becher (RTG Silberberghof).

Die für den Reitverein Hellefeld startende Siegenerin Dr. Christine Friedrich hatte auf „Carat le Petit“ in der L*-Dressur die Nase vor Judith Knoch (RV Pferdefreunde Öttershagen) und dem Siegener Henrik Wassmann vom RV Mühlenbachtal.