Käner Zweite macht es spannendSo geht es weiter am 22. Spieltag

Siegerland..  In der Kreisliga A trifft Spitzenreiter Kaan-Marienborn II zurzeit zu oft den Pfosten: Gegen Eiserfeld kam der FC so nicht über ein 1:1 hinaus. Besser machten es die Verfolger Weißtal und Burbach. Neuer Vierter ist der Siegener SC.

TuS Deuz – TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf 3:1 (0:1). Der Aufwärtstrend der Wilnsdorfer ist vorerst endgültig gestoppt. Nach der Niederlage gegen den Siegener SC gab es auch gegen den TuS Deuz nichts zu holen. David Schneider (12.) hatte die Gäste noch in Führung gebracht, ein Doppelpack von Jan Vitt (51., 60.) und ein Tor von Dennis Schneider (79.) brachten aber die Wende.

1. FC Kaan-Marienborn II – FC Eiserfeld 1:1 (0:0). „Im Prinzip ist der Mannschaft nichts vorzuwerfen, nur fehlen manchmal 30 Zentimeter in die richtige Richtung“, sagte FC-Trainer Andreas Koch. Drei Aluminiumtreffer und ein nicht gegebener Handelfmeter sorgten für Seufzer im Publikum, auch wenn Patrick Waginzik nach Konter über Balijaj und Gündüz seine Mannen in Führung schoss (50.). Die vergebenen Chancen rächten sich, denn mit einem Kopfball von Ruben Balthasar (76.) stiebitzte der FC Eiserfeld den sonst überlegenen Gastgebern einen Punkt und lässt die Käner Konkurrenz hoffen.

VfB Burbach – FC Kreuztal 4:2 (2:1). Der VfB Burbach bleibt Weißtal hartnäckig im Nacken. Gegen Kreuztal brachte Faruk Con seine Farben vom Elfmeterpunkt in Führung (30.), Antonio delli Liuni erhöhte sechs Minuten später auf 2:0. Die Kreuztaler ließen sich zunächst aber nicht abschütteln, verkürzten über Fabian Kolb (37.) und glichen nach 63 Minuten durch Florian Richstein aus. Die Gastgeber antworteten über delli Liuni im Zehn-Minuten-Takt: Erst sorgte der Stürmer für die erneute Führung (72.), dann zum Hattrick für die Vorentscheidung (82.).

FC Hilchenbach – SV Setzen 1:2 (0:0). Nur eine Woche nach dem furiosen 7:1-Sieg gegen die Siegen-Giersberg musste der FC Hilchenbach sich dem Tabellenletzten geschlagen geben. Setzen spielte nach der torlosen ersten Hälfte mutig auf, erzielte über Andreas Schneider das 1:0 (53.). Per Foulelfmeter erhöhte Lothar Block (76.) vorentscheidend auf 2:0, den Gastgebern gelang über Christian Hähn, ebenfalls per Strafstoß (80.), nur noch Ergebniskosmetik.

SV Netphen – SG Siegen-Giersberg 1:4 (0:0). Zurück in die Erfolgsspur spielte sich die SG in Netphen. Nach der Pause brachten Philipp Polat (51.) und Nikolas Mohr (68.) ihr Team in Front, bevor Lukas Heupel (75.) für die Gastgeber traf. Die aufkeimende Punktehoffnung beendeten Janik Zöller (84.) und Marcus Georgi (90.).

TSV Siegen – TSG Adler Dielfen 3:1 (1:1). Mit dem Sieg gegen Dielfen kletterte der TSV auf Platz zehn. Björn-Michael Lagemann brachte die Hausherren früh nach vorne (4.), Sebastian Braach (34.) traf zum 1:1-Pausenstand. In Hälfte zwei waren es dann Moritz Moisel (73.) und Andre Klein (77.), die ihrem Team die drei Punkte sicherten.

Siegener SC – TuS Alchen 5:1 (2:0). Mit einem kleinen Schützenfest gegen Alchen zog der Siegener SC in der Tabelle an Germania Salchendorf vorbei. Cherif Soltani (3.) und Michael Spielberger (31.) markierten die 2:0-Halbzeitführung, Redjep Habibi (54.), Fidan Kameroli (73.) und Anis Soltani (76.) machten es deutlich. Mehr als das 5:1 durch Dominik Dapprich (90.) war für Alchen nicht drin.

Sonntag, 15 Uhr


TSV Siegen - Weißtal
Wilnsdorf/W. - Kaan-Marienb. II
Alchen - Deuz
Dielfen - Siegener SC
Si.-Giersberg - G. Salchendorf II
Setzen - Netphen
Kreuztal - Hilchenbach
Eiserfeld - Burbach