Käner schlagen Windeck 1:0 - TuS II verliert

Siegen-Wittgenstein..  Für einige Fußballer im Kreisgebiet standen am Wochenende die ersten Testspiele auf dem Plan.


Windeck - Kaan-Marienborn 0:1

Kaan: Nowak, Sonntag, Gänge, Reed, Scheld, Schmidt, Jörgens, Jung, Sellau, Stein, Waginzik. - Tor: 0:1 Patrick Waginzik (63.).
Von einem gelungenen Test beim Mittelrheinligisten TSV Germania Windeck kehrte die Westfalenliga-Elf des 1. FC Kaan-Marienborn ins Breitenbachtal zurück. Das Tor des Tages erzielte Patrick Waginzik nach einem Eckball von Jan-Peter Stein. Trainer Thorsten Nehrbauer zollte der Defensiv-Leistung seines Teams viel Lob: „Wir haben den Gegner früh im Spielaufbau gestört und wenig zugelassen“, sagte er. Aufgrund der soliden Abwehrarbeit war der 1:0-Sieg der Nehrbauer-Elf der verdiente Lohn.


Lennestadt - Erndtebrück II 6:1
Gehörig unter die Räder kam die zweite Mannschaft des TuS Erndtebrück in Lennestadt. Das personell geschwächte Team von Trainer Michael Müller (einige Stammkräfte fehlten verletzungsbedingt) musste im Sauerland ein halbes Dutzend Gegentore hinnehmen. Eine Halbzeit lang hielten die Wittgensteiner dagegen. Doch nach dem Seitenwechsel übernahm Lennestadt die Kontrolle über das Spielgeschehen und baute die 1:0-Pausenführung kontinuierlich aus. Den Erndtebrücker Ehrentreffer besorgte Winter-Neuzugang Abbas Attiee in der Schlussphase.


Klafeld-Geisweid - Frohnhausen 3:2
„Es war wichtig, dass die Jungs Spielpraxis sammeln konnten“, zog VfL-Coach Klaus Schmidt ein positives Fazit über das ersten Testspiel seiner „Fürsten“. Nach dem Führungstor von Christian Hinnenkamp (74.) hatte Frohnhausen den Spielverlauf auf den Kopf gestellt (78., 80.). Doch die Bezirksliga-Elf aus Geisweid hatte die passende Antwort parat und drehte den Spieß wieder um. Der A-Jugendliche Gühay Samcan (84.) und Andreas Schmidt (88.) erzielten die entscheidenden Treffer. „Wir hätte früher für klare Verhältnisse sorgen können, aber wir haben unsere Chancen nicht konsequent genug genutzt“, erklärte Schmidt.


Kirchhundem - Bad Berleburg 2:3
Tore: 0:1, 2:2, 2:3 Johannes Hackenbracht (22., 56., 88.), 1:1 (31., Foulelfmeter), 2:1 (38.). „Das war ein richtig guter Test gegen einen ambitionierten Gegner“, fasste Bad Berleburgs Trainer Andreas Edelmann zusammen. Zum Matchwinner avancierte derweil Johannes Hackenbracht, der mit seinen drei Toren maßgeblichen Anteil am VfL-Sieg hatte. Zwei Minuten vor dem Ende brachte er seine Farben nach einem Konter noch auf die Siegerstraße.


Bor. Salchendorf - Si.-Giersberg 0:3
„Wir haben unglückliche Gegentore kassiert und es fehlte phasenweise an der nötigen Konzentration“, unternahm Borussia Salchendorfs Trainer Carsten Leicht Erklärungsversuche für die Niederlage seines Teams gegen die SG Siegen-Giersberg. Die Siegener waren nach zehn Minuten in Führung gegangen und bauten diese unmittelbar nach der Pause aus. Nach 70 Minuten schlugen die Gäste erneut zu.