JSG Breidenstein/Banfetal ist „Vize“ im Fußballkreis Biedenkopf

Breidenbach..  Die A-Junioren der Jugendspielgemeinschaft Breiden­stein/Banfetal haben bei der Futsal-Kreismeisterschaft des Fußballkreises Biedenkopf den 2. Platz erreicht. In einem spannenden Finalkrimi in der Breidenbacher Perftalhalle unterlag das Team von Alexander Müller dem SC Gladenbach im Siebenmeterschießen.

Buchstäblich bis zur letzten Sekunde währte die Spannung im Endspiel. Pascal Weigand hatte die Gladenbacher in der 3. Spielminute in Führung gebracht. Der SC blieb zunächst die spielbestimmende Mannschaft, das Geschehen spielte sich überwiegend in der Hälfte der JSG ab. Die ließ in ihren Abwehrbemühungen nicht nach, vereitelte weitere Torchancen der Gladenbacher und legte den Schalter in der Schlussphase auf Angriff um. Philipp Eckhard war es, der das Leder 44 Sekunden vor Schluss hinter die Torlinie beförderte, Gladenbach das erste Gegentor im Turnier bescherte und seine Mannschaft ins Siebenmeterschießen rettete.

Hier trafen zunächst Hendrik Schmidt für den SC und Jannik Reichpietsch für die JSG. Nachdem der Gladenbacher Florian Roessler den zweiten Siebenmeter verwandelt hatte, versagten JSG-Spieler Moritz Wege die Nerven: Der Ball ging am Kasten von Mirko Hecklinger vorbei. Sebastian Dittel versenkte anschließend den dritten Siebenmeter für Gladenbach und führte so die Entscheidung herbei.

Glücklicher, aber verdient Sieg

„Ich denke, dass wir die technisch beste Mannschaft waren“, kommentierte SC-Trainer Winfried Thomas den Ausgang des Turniers. Es sei ein verdienter, wenn auch letztendlich sehr glücklicher Sieg. Im Finale sei der SC die optisch überlegene Mannschaft, der Ausgleich durch die JSG Breidenstein-Banfetal kurz vor Schluss „unglücklich“ gewesen.

„Wir haben gegen eine starke Mannschaft verloren“, sagte Alexander Müller, Trainer der JSG Banfetal-Breidenstein, der aber mit der Leistung seiner Spieler zufrieden war. „Es war ein faires Turnier und hat Spaß gemacht.“