Jetzt geht’s um die Fußballkrone im Kreis

Die E-Jugend des FC Ebenau ist erfolgreich auf dem Platz und in der Halle.
Die E-Jugend des FC Ebenau ist erfolgreich auf dem Platz und in der Halle.
Foto: WP

Wittgenstein..  „Wir sind stolz auf unsere Truppe“, bringt es Wolfgang Frank, einer der E-Jugendtrainer des FC Ebenau, auf den Punkt. Als eines von nur zwei Wittgensteiner Fußballteams ist der FCE bei der Hallenkreismeisterschaft in Siegen dabei.

„Das wird sicher eine tolle Erfahrung werden.“ Auch beim SV Feudingen ist die Freude groß, dass es das Team in die Endrunde der besten Hallenmannschaften im Kreis-Siegen-Wittgenstein geschafft hat.

„Wir hatten ja mit unseren beiden Turniersiegen in Feudingen und Birkelbach schon für eine Überraschung gesorgt. Dass wir jetzt auch noch das Ticket für die Hallenkreismeisterschaft buchen durften, ist die Krönung“, sagt Feudingens E-Jugendtrainer Holger Weber.

Die Ebenauer haben schon eine glänzende Freiluftsaison gespielt, die mit neun Siegen aus neun Spielen abgeschlossen wurde. „Die Trainer sind sehr stolz auf die Entwicklung der Kinder, die so vor der Saison nicht zu erwarten war“, berichtet Wolfgang Frank. Man wisse aber auch, dass es im Siegerland Mannschaften gebe, die dem FC Ebenau noch voraus seien. „Wir wollen den Favoriten kämpferisch Paroli zu bieten und uns etwas Respekt aufs Land holen.“ Schön gesagt.

Der SV Feudingen schließt sich dem voll an. Die Kinder seien mit großem Spaß bei der Sache und brächten eine Menge Ehrgeiz mit. „Wir wissen aber auch, wie stark die Teams aus dem Siegerland sind“, betont Holger Weber.

Schon allein die Personaldecke sei bei anderen Mannschaften weitaus stärker. Die SG Siegen-Giersberg und der TSV Siegen hätten beim Turnier in Laasphe ihr Können gezeigt, der Qualifikationsturniersieger TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf sei bei der knappen 4:5-Niederlage Gegner des SV Feudingen gewesen. „Da rollt der Ball schon allein vom Spielsystem her etwas anders. Da müssen wir schon ganz kräftig gegenhalten“, so Weber.

Dennoch wollen beide Wittgen­steiner Mannschaften am 14. Februar alles geben. „Ich denke, wir sind Außenseiter“, stellt Holger Weber für den SV Feudingen fest. „Aber wir möchten möglichst allen Teilnehmern des Turniers so in Erinnerung bleiben, dass jeder sagt, die Feudinger haben sich richtig gut präsentiert.“

Die Teams

Die E-Jugend des FC Ebenau spielt mit folgenden Jungen und Mädchen: Robin Gelbach, Eric Schneider, Marlon Strackbein, Vincent Gerhard, Louis Frank, Mattes Bäumner, Imad Abdel Karim, Niklas Weber, Torben Dienst und Jana Lauber. Trainiert und betreut wird die E-Jugend von Wolfgang Frank, Horst Kümmel, Bernd Schneider und Holger Müller.

Der SV Feudingen tritt mit folgenden E-Junioren an: Ben Göbel, Julius Weber, Michael Stuchlik, Felix Hof, Jonas Schäfer, Umut Acar, Janne Bernshausen, Luca Bernshausen, Maurice Bernshausen, Fabian Kraus, Michelle Schneider und Fiona Kiedrowski. Trainiert wird die Mannschaft von Holger Weber und Tobias Wickel.