Jan Gertner auf Platz 26

Der junge Turner Jan Gertner vom TV Freudenberg belegte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Heilbronn-Böckingen in der Altersklasse M13/14 den 26. Platz.
Der junge Turner Jan Gertner vom TV Freudenberg belegte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Heilbronn-Böckingen in der Altersklasse M13/14 den 26. Platz.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Heilbronn musste sich Jugend-DM-Debütant Jan Gertner vom TV Freudenberg im Sechskampf mit Platz 26 zufrieden geben. Der in der Liga für die SKV turnende Eric Llody Hinrichs holte in den Einzelentscheiungen der M17/18 Gold und Silber.

Böckingen..  Im Kreis der besten deutschen Nachwuchsturner musste Jan Gertner, Turntalent vom TV Freudenberg bzw. der Siegerländer Kunstturnvereinigung, Lehrgeld bezahlen. Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften im Gerätturnen in Heilbronn-Böckingen reichte es für den im Leistungsstützpunkt Dreis-Tiefenbach trainierenden Gertner im Mehrkampf der Altersklasse M13/14 nur zu Platz 26 unter 29 in die Wertung gekommenen Turnern.

„Jan war verständlicherweise nervös“, sagte Bernd Krombach, der den einzigen DM-Starter aus dem Siegerland vor Ort betreute und bei den Meisterschaften auch als Kampfrichter im Einsatz war. Für Gertner war es nämlich die Premiere bei einer Jugendmeisterschaft auf nationaler Ebene.

Gertner erturnte im Sechskampf insgesamt 92,225 Punkte, die sich aus 34,375 Punkten in den Pflicht- und 57,850 Punkten in der Kür zusammen setzten. Seine punktbeste Leistung zeigte der junge Freudenberger beim Kür-Sprung, der mit 11,35 Punkten belohnt wurde. Gut auch die 9,60 Zähler am Boden und 9,85 Punkte am Barren. Mit den Besten in dieser Altersklasse konnte Jan Gertner allerdings nicht mithalten. Deutscher Meister in dieser Altersstufe wurde Daniel Schwed (Sportclub Berlin), der es auf 135,225 Punkte brachte.

Der in den Liga-Wettkämpfen für die SKV turnende Eric Lloyd Hinrichs (TZ Bochum-Witten) belegte in der Mehrkampfwertung der Klasse M17/18 den zehnten Platz im Feld von 24 Turnern. In dieser Stufe gab es keine Pflicht-, dafür aber zwei Kürübungen. Starken Leistungen am Barren, Boden und an den Ringen standen eher schwächer benotete Übungen am Pauschenpferd und vor allem beim Sprung gegenüber. „Wenn Eric hier besser geturnt hätte, wäre in der Endabrechnung Platz acht oder sogar sieben drin gewesen“, erklärte Krombach, der den Auftritt Hinrichs’, der auch 2015 in der 2. Liga für die SKV an die Geräte gehen wird, positiv sah, denn: In den Einzelentscheidungen holte der 17-Jährige nämlich die Goldmedaille am Reck und die silberne Plakette am Barren.

Titel für Ex-SKVer Nils Dunkel

Deutscher Meister in dieser ältesten Jugendklasse wurde ein in der Siegerländer Turnszene ebenfalls bekannter Name: Der in der vergangenen Saison noch für die SKV aktive Nils Dunkel (MTV Erfurt) gewann mit 159,650 Punkten den Deutschen Meistertitel. Für seine beiden Sprünge wurde Dunkel, der in der Deutschen Turnliga 2015 für Erstligist KTV Straubenhardt turnt, mit mehr als 14 Punkten belohnt.