In Netphen leuchtet die rote Laterne

Siegerland..  Die obere Hälfte bleibt, wie sie ist: Zwar unterlag der VfB Burbach (3.) in Eiserfeld (6.), an den Tabellenplätzen der vorderen neun Teams tat sich am 22. Spieltag ansonsten aber nichts. Neues Schlusslicht ist der SV Netphen, der im Kellerderby Setzen unterlag.

TSV Siegen – TSV Weißtal 1:3 (1:2). Mit einem Hattrick von Daniel Novakovic meisterten die Weißtaler ihre Auswärtsaufgabe in Trupbach. Bereits in der 1. Minute traf er zum 1:0, Siegen gelang nach einem langen Einwurf in der 14. Minute der Ausgleich. Eine Viertelstunde später gelang dem Mittelfeldspieler sein zweiter Streich (29.), der die Pausenführung bedeutete. Nach dem Seitenwechsel folgte dann Streich Nummer drei (65.), der dem Tabellenzweiten die drei Punkte sicherte.

TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf – 1. FC Kaan-Marienborn II 0:1 (0:0). Gegen die individuell stärkeren Gäste bot der TuS tapfer Paroli und zeigte insgesamt eine starke Leistung. Kaan traf in Hälfte eins wie so oft zuletzt nur die Latte, auf der Gegenseite vergab Alexander Sohn (40.) eine gute Schussmöglichkeit. Nach der Pause gelang Tanyel Bayer (61.) per Kopf der entscheidende Treffer. Wilnsdorf erspielte auch selbst noch mehrere Möglichkeiten, musste dem Favoriten am Ende aber alle drei Punkte überlassen.

TuS Alchen – TuS Deuz 1:3 (0:2). Die im Abstiegskampf befindlichen Deuzer Gäste spielten in Alchen mit einer Menge Power auf und holten verdiente Punkte. Bereits in der 1. Minute gelang. Dennis Schneider per Flugkopfball die Führung, Denis Neuser legte noch vor der Pause zum 2:0 nach. Nach Wiederanpfiff konnte Sebastian Pley für seine Farben verkürzen (56.). Alchen machte auf, suchte den Ausgleich. Stattdessen gelang erneut Schneider per Konter (90.) der 3:1-Endstand.

SG Siegen-Giersberg – Germania Salchendorf II 2:2 (2:0). Mit einer Punkteteilung trennten sich der Tabellenachte und der Tabellenfünfte. Die Siegener legten vor der Pause über Janik Zöller (35.) und Marwin Decker (45.+1) vor, nach dem Seitenwechsel gelang es, den Gästen mit einem Doppelpack ihres Haupttorschützen Hendryk Berg (51., 65.) wieder zu egalisieren.

SV Setzen – SV Netphen 2:1 (0:0). Im „Kellerderby“ merkte man beiden Teams Unsicherheiten an. Nach der Pause nutzte Dennis Dreisbach ein Missverständnis der Gäste, um den Ball zum 1:0 (68.) einzuschieben. Wenige Minuten später nutzte Nicolas Gehrich einen Pass in die Tiefe, um zu erhöhen (73.). Netphen gelang über Lars Werthenbach (90.) nur noch der Anschluss.

FC Kreuztal – FC Hilchenbach 3:1 (0:0). In der Begegnung hatten sich offenbar beide Teams Zielwasser für die Schlussphase aufgespart. Bis zur 79. Minute dauerte es, ehe Moussa Aloui die torfreie Phase beendete und zum 1:0 für die Gastgeber netzte. Fünf Minuten später erhöhte erneut Aloui auf 2:0. Hilchenbach traf als nächstes in Person von Michael Hassel – allerdings ins falsche Tor (3:0, 86.) und damit zur Entscheidung. Mehr als Ergebniskosmetik durch Marcel Rigau Badenas (89.) war nicht mehr drin.

FC Eiserfeld – VfB Burbach 1:0 (1:0). Erfolgreich dem Tabellendritten ein Bein gestellt, so lautete das Fazit im Helsbachtal. Der goldene Treffer für die Hausherren gelang dem Eiserfelder Torschützen vom Dienst Ruben Balthasar, der mit seinem 18. Saisontreffer in der 28. Minute die Punkte sicherte.Die Vorarbeit leistete der von seinen Mitspielern „Flash“ genannte Tobias Korte, der von der Mittellinie aus den Turbo einlegte und vorm Tor uneigennützig quer passte.