Im Training setzt es Strafrunden

Sundern..  „Was wir heute zu wenig gelaufen sind, werden wir in der Woche nachholen“, versprach Björn Breuer, Trainer der Sportfreunde Birkelbach, seinen Fußballern Strafrunden in der anstehenden Trainingswoche. Anlass dafür ist die Art und Weise, wie seine Mannschaft das Spiel beim TuS Sundern mit 0:3 verloren gab. Konsequenz: Nach sechs Monaten an der Tabellenspitze rutschten die Wittgensteiner hinter den BC Eslohe auf Platz 2 ab.

Von Beginn an diktierte Sportfreunde-Angstgegner Sundern – in diesem Jahrtausend hat Birkelbach alle Spiele im Röhrtalstadion klar verloren – das Spielgeschehen, doch Torwart Janek Bäcker hielt seine Mannschaft zunächst im Spiel. In der 15. Minute hielt er einen selbst verschuldeten Elfmeter gegen Marcel Osebold, der es aber später besser machte und Sundern in der 33. Minute in Führung brachte. Benjamin Geck erhöhte drei Minuten später auf 2:0. Beiden Toren waren Birkelbacher Fehler im Spielaufbau vorangegangen. Osebolds zweiter Treffer brachte die Entscheidung (52.).

Das Fehlen der defensiven Stützen Daniel Spies und Carsten Afflerbach ließ Björn Breuer, der die einzige Chance seines Teams in der 80. Minute notierte, nicht als Alibi gelten: „Sundern war schnell und spritzig. Wir haben alles vermissen lassen und sind nicht ins Spiel gekommen.“

Aufstellung Birkelbach: Bäcker – Treude, Marius Afflerbach, Ole Löcherbach, Völkel – Kai Dohle, Knebel – Sezer, Wetter, Althaus – Joey Dohle