Im Saisonfinale ein Auswärtssieg für den TuS

Siegerland..  Da ja nach Ostern bereits die Qualirunden auf Kreisebene zur Klärung der künftigen Ligenzugehörigkeit beginnen, wurde die aktuelle Meisterschaftsrunde bereits am vergangenen Wochenende abgeschlossen. Während die A-Jugend des TuS Ferndorf auswärts punktete, kassierten die beiden heimischen B-Jugend-Mannschaften Niederlagen.

A-Jugend-Oberliga: TV Verl – TuS Ferndorf 29:30 (12:16). Wie schon beim Remis des Hinspiels lieferten sich die beiden Tabellennachbarn ein enges Match mit diesmal positivem Ausgang für die Kreuztaler, die mit ihrem letzten Gegenstoß nach Musterpass von Keeper Marvin Müller zu Max Rath) den Sieg eintüteten und so den zehnten Platz im Schlussklassement eroberten. Nach bis zum 8:8 ausgeglichenem Verlauf setzten sich die Ferndorfer bis zum Seitenwechsel auf vier Tore ab und gaben bis Mitte der zweiten Hälfte den Ton an. Als aber Verl auf Manndeckung für den starken Leon Sorg umstellte und einen weiteren Rückraumspieler mit Sonderbewachung belegte, häuften sich die Ballverluste, kam Unruhe ins bis dahin so geordnete Spiel der Gäste, die kurzzeitig sogar in Rückstand geraten. „Ich freue mich sehr, dass es dann doch noch mit dem Sieg in meinem Abschiedsspiel geklappt hat“, kommentierte der beim TuS ja aussteigende Coach Daniel Friesenhagen.

TuS: Knüppel, Müller; Sorg (7), Heinzerling (7/2), Irle (5), L. Michel (4), Rath (3), Klein (2), A. Schmidt (1); R. Schneider (1), Dischereit (1).

B-Jugend-Oberliga: TSG Harsewinkel – TuS Ferndorf 31:27 (16:12). Beim „Kellerkind“ verloren, dazu der Handbruch von Leon Sorg, der eigentlich geschont werden sollte: Der Trip nach Ostwestfalen hat sich für die dennoch auf Rang drei eingekommenen Schützlinge von Alex Orlov nicht gelohnt. Harsewinkel agieret sofort mit Manndeckung für Linus Michel und nutzte seine körperlichen Vorteile gegen den Ferndorfer Jungjahrgang aus. „Ich habe spielerisch gute Ansätze gesehen, aber auch viele technische Fehler“, resümierte Orlov, der ja mit seiner künftigen A-Jugend einen Oberligaplatz bereits sicher hat und Richtung Bundesliga schielt.

TuS: Graf, Knüppel; Henrich (8), Lütz (5), L. Schneider (5), F. Schneider (2), Sorg (2), L. Michel (2/2), Arndt (1), A. Schmidt (1), Wilden (1), Schöler, Rath, Siegle.

B-Jugend-Landesliga: JSG Eiserfeld-Siegen – JSG Schwelm/Gevelsberg 23:28 (8:13). „Da war deutlich mehr drin. Wir haben das Ding binnen 15 schwachen Minuten verloren, waren ansonsten ebenbürtig“, meinte JSG-Coach Frieder Krause. Wieder einmal zeigte sich, dass die Siegerländer eine gute Startphase nicht durchhalten können. Nach 5:4-Führung bauten die Hausherren ohne Not ab, wurden hektisch und verzichteten auf Auslösehandlungen, was etliche Fehlwürfe zur Folge hatte. In Durchgang zwei das gleiche Bild: Jakob Roth, Lars Bohne und Nico Neumann brachte ihr Team auf 14:15 heran. Obwohl dann Neumann verletzt ausschied, blieb es bis zum 18:20 eng, aber die Endphase gehörte wieder dem Gast.

JSG: Rogalla; Roth (6), Bohne (5), Neumann (5/1), Knust (2), Beyer (1), Wied (1), Rüggemeier (1), Gräbener (1), M. Schmidt (1), Günther, Schaum.