Hohenlimburg steigt auf in Verbandsliga

Südwestfalen..  Am letzten Spieltag in den Handball-Klassen sind die meisten Entscheidungen in Sachen Auf- und Abstieg gefallen.

3. Liga West: Meister und Aufsteiger in die 2. Liga ist der TuS Ferndorf. Eintracht Hagen spielt am 23. Mai das Aufstiegsturnier mit HC Elbflorenz und HF Springe. Absteiger in die Oberliga sind Wiesbaden, Löwen Duisburg und der VfL Gladbeck.

Oberliga: Aufsteiger in die 3. Liga ist der TuS Volmetal. In die Verbandsliga absteigen müssen der TuS 09 Möllbergen und der ASV Senden. Die HSG Gevelsberg-Silschede hat sich am letzten Spieltag gerettet.

Verbandsliga: Meister und Aufsteiger zur Oberliga ist der TuS Ferndorf II. Für den Zweiten RSVE Siegen gibt es keine Aufstiegschance mehr. In die Landesligen runter müssen der TuS Borussia Höchsten und die PSV Recklinghausen.

Landesliga: Hier hat es die HSG Hohenlimburg als Meister mit einem Punkt Vorsprung vor dem TV Halingen, der die Tabelle lange anführte, geschafft. Abgestiegen sind die HSG Wetter/Grundschöttel und der Soester TV II.

Bezirksliga 6: Als Meister steigt die DJK SG Bösperde aus Menden in die Landesliga auf. Eine Chance hat auch noch die SG Attendorn/Ennest, die sich als Zweiter für Relegatinsspiele qualifizierte und hier auf den Hammer SC 2008 und den SV Teutonia Riemke II trifft. Abgestiegen in die Kreisliga ist der VfK Iserlohn. In die Relegation muss in zwei Spielen der VfB Altena.