Hilchenbach stürmt den Giersberg

Siegerland..  Mit 32 Toren in acht Spielen gestaltete sich der 20. Spieltag der Kreisliga A am Ostermontag als äußerst torreich, Hilchenbach (7:1) und Weißtal (6:0) holten die höchsten Siege. In der Tabelle bleibt dagegen fast alles beim Alten, lediglich die Plätze 6 bis 8 rotieren.

TSG Adler Dielfen – TSV Weißtal 0:6 (0:4). Mit einem Torefestival in Dielfen behaupteten die Weißtaler ihren zweiten Platz. Bereits nach vier Minuten traf Sandor Karolyi vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für die Gäste. Lars Schardt (28., 39.) erhöhte mit einem Doppelpack, die Entscheidung war dann spätestens beim 4:0 von Louis Althaus (45.) gefallen. Daniel Singhateh (52.) und Daniel Novakovic (59.) sorgten für den Endstand.

FC Kreuztal – 1. FC Kaan-Marienborn II 0:2 (0:2). Nach der kleinen „Durststrecke“ (eine Niederlage, ein Remis) kehrte die Kääner Reserve in Kreuztal wieder auf die Siegerstraße zurück. Gegen den Tabellenelften brachte ein Eigentor von FC-Abwehrspieler Hakan Aslan (10.) die frühe Führung für die Gäste, Andreas Rohn erzielte sieben Minuten später die Entscheidung.

FC Eiserfeld – TuS Deuz 2:0 (0:0). In einem ausgeglichenen Spiel tat Eiserfeld sich schwer gegen gut sortierte Deuzer. Eine verunglückte Flanke von Marius Mallasch (73.) brachte das 1:0 für die Hausherren und brach den Bann. Zehn Minuten später verwandelte erneut Mallasch per Foulelfmeter und sicherte seinem Eiserfelder Team so die drei Punkte.

TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf – Siegener SC 0:5 (0:3). Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten die Wilnsdorfer gegen überlegene Siegener eine klare Pleite hinnehmen. Haupttorschütze Michael Spielberger mit seinen Toren 13 (18.) und 14 (69.) sowie Cherif Soltani (26.) und Fidan Kameroli (43., 81.) besorgten dem Tabellenfünften die verdienten Punkte.

TuS Alchen – TSV Siegen 1:1 (1:1). In einem laut Alchens Trainer Christian Wehn „insgesamt schwachen Derby“ hatten beide Teams nicht viele Chancen zu verzeichnen, wohl aber jeweils ein schönes Tor. Zum 0:1 drosch Andre Klein (20.) einen langen Ball Volley mit links ins Netz, den Ausgleich besorgte Robin Grimm, der einen langen Einwurf von Dapprich per Kopf verlängerte und so seinen 20. Saisontreffer erzielte.

Germania Salchendorf II – SV Netphen 1:1 (1:0). Bei der Germania gelang es den Netphenern, dem klaren Favoriten einen Punkt zu stiebitzen. Zunächst hatte vieles für den Tabellenvierten gesprochen, der nach acht Minuten über Martin Schlemper die Führung erzielt hatte. Danach verpasste Salchendorf aber das 2:0. Die Gäste bestraften das in der Schlussphase, Lars Werthenbach (88.) sicherte dem Vorletzten das Remis.

SG Siegen-Giersberg – FC Hilchenbach 1:7 (1:3). In der torreichsten Partie des Spieltags nahmen die Hilchenbacher den Sportplatz am Sender und Platz sieben im Sturmlauf für sich ein. Nach dem 0:1 durch Robin Pietschmann (13.) hatte die SG noch über Simon Ersfeld (35.) ausgleichen können. Erneut Pietschmann (42.) und Christian Hähn (45.) besorgten aber klare Verhältnisse für den Kabinengang. Nach Wiederanpfiff kam es dann ganz dicke für die Giersberger. Philipp Beusen (60.) erzielte das 4:1, der eingewechselte Danny Marvin Klein zehn Minuten das 5:1. Marcel Rigau Bandenas (85.) und Daniel Guder (90.) sorgten für die Schlusspunkte.

SV Setzen – VfB Burbach 0:5 (0:1). Keine große Mühe hatte der VfB Burbach beim Tabellenschlusslicht. Zur Halbzeit sah es noch harmlos aus, die 1:0-Pausenführung hatte David Kleinmax (35.) erzielt. Nach der Pause legte Faruk Con per Foulelfmeter schnell zum 2:0 nach (47.), der eingewechselte Andreas Schneider traf einer Minute Spielzeit ins eigene Gehäuse (0:3, 63.). Antonio Delli Liuni (72.) und Tim Sayn (81.) trafen zum klaren Endstand.