Hilchenbach gewinnt das Masters

Jubel bei den F-Junioren des SuS Niederschelden, die das FI-Turnier des SV Setzen mkit einem 2:1-Finalsieg gegen den VfL Klafeld-Geisweid gewannen.
Jubel bei den F-Junioren des SuS Niederschelden, die das FI-Turnier des SV Setzen mkit einem 2:1-Finalsieg gegen den VfL Klafeld-Geisweid gewannen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die A-Jugend des FC Hilchenbach hat ihren Heimvorteil genutzt und das traditionell gut besetzte Hallen-Masters für sich entschieden. Neuer B-Jugend-Hallenkreismeister im Futsal ist der 1. FC Dautenbach. Der SV Setzen schloss seinen Turnierreigen mit vier Wettbewerben für jüngere Jahrgänge ab.

Hilchenbach/Siegen..  A-Jugend, B-Junioren und jüngere Jahrgänge – bei den zahlreichen Hallenfußballturnieren am vergangenen Wochenende waren Nachwuchskicker aus fast allen Altersklassen aktiv.

A-Jugend-Hallenmasters

Die A1-Junioren des FC Hilchenbach haben das stark besetzte Futsal-Masters in der Hilchenbacher Ballsporthalle für sich entschieden! Damit gab es einen Sieg des Gastgebers, der den VfL Bad Berleburg ablöste.

Der FCH und seine Gäste hielten, was sie versprochen hatten: Es wurde technisch und taktisch hochklassiger Hallenfußball nach den Futsal-Regeln geboten. Alle Mannschaften zeigten Futsal auf gutem Niveau. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils acht Mannschaften und einer Hin- und Rückrunde. Mit dem FV Wiehl und dem FC Hilchenbach standen sich im Endspiel dann auch zwei der besten Teams gegenüber, das die Jungs von FCH-Coach Andreas Nowak nach 6-m-Schießen für sich entschieden. In der Gruppenphase hatten sich beide Mannschaften 0:0 und 2:2 getrennt. Das Spiel um Platz drei gewann Rot-Weiß Lüdenscheid mit 3:1 gegen die Sportfreunde Siegen. Im Halbfinale hatte sich Wiehl mit 4:3 nach 6-m-Schießen gegen Siegen und Hilchenbach mit 3:2 gegen Lüdenscheid behauptet. Die weitere Reihenfolge: 5. Rot-Weiß Hünsborn, 6. SV Fortuna Freudenberg, 7. TuS Deuz, 8. VfL Bad Berleburg.

Futsal-Kreismeisterschaftfür B-Junioren

Der 1. FC Dautenbach ist neuer Futsal-Kreismeister der B-Junioren. Mit einem knappen 1:0-Finalsieg gegen den VfL Klafeld-Geisweid löste der FCD Titelverteidiger FC Eiserfeld ab, der sich im Halbfinale dem späteren Champion ebenfalls mit 0:1 geschlagen geben musste. Die Geisweider hatten sich in der Hilchenbacher Ballsporthalle in der Vorschlussrunde mit 3:2 gegen Ausrichter FC Hilchenbach durchgesetzt. Im Spiel um Platz drei behauptete sich der FCH mit 3:1 gegen die Kicker aus dem Helsbachtal. Zwölf Teams, davon elf aus dem Siegerland und die JSG Lahntal als einziger Wittgensteiner Vertreter, waren der Einladung des Fußballkreises und des FCH gefolgt und lieferten sich faire und zum Teil spannende Auseinandersetzungen. Die Dautenbacher triumphierten verdient, da sie schon in der Vorrunde alle ihre fünf Duelle siegreich bestritten.

Halbfinale: FC Eiserfeld - 1. FC Dautenbach 0:1, VfL Klafeld-Geisweid - FC Hilchenbach 3:2. Spiel um Platz 3: Eiserfeld - FC Hilchenbach 1:3. Endspiel: 1. FC Dautenbach - VfL Klafeld-Geisweid 1:0.

Turniere des SV Setzen

C-Junioren: In der Gruppe A setzten sich Fortuna Freudenberg und der TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf vor der ersten Vertretung des Gastgebers und dem Siegener SC durch. Die Gruppe B wurde dominiert vom SuS Niederschelden, der dem VfB Weidenau, Setzen II und Borussia Salchendorf das Nachsehen gab. In den Halbfinals setzten sich die Flecker Jungs mit 7:5 (3:3) nach 9-m-Schießen gegen den VfB und die Rosengarten-Kicker mit 6:1 gegen den TuS Wilnsdorf/W. durch. Im Spiel um Platz siegte Weidenau mit 6:1 gegen den TuS. Verdienter Turniersieger wurde der SuS Niederschelden durch ein klares 3:0 gegen Fortuna Freudenberg.

Bambinis: Zwölf Teams, davon drei des SV Setzen, spielten in drei Vierer-Gruppen um den Einzug in die Platzierungsspiele. Die Halbfinals gewannen der 1. FC Littfeld I nach 7-m-Schießen gegen Fortuna Freudenberg II und Freudenberg I gegen die SG Mudersbach/Brachbach. Im Spiel um Platz drei behielt die SG Mudersbach/Brachbach die Oberhand gegen die zweite Welle aus Freudenberg. Ein spannendes Finale zwischen dem 1. FC Littfeld I und Fortuna Freudenberg I endete torlos. In Absprache mit beiden Trainern und Turnierchef Michael Sperling wurden beide Teams zu Siegern ernannt.

Einen Pokal als stärkster Torhüter erhielt Max Blöcher, und mit Joshua Hundt kam auch der beste Torschütze von Littfeld I.

FI-Junioren: In Gruppe A setzte sich der Gastgeber vor den TSV Siegen, FC Eiserfeld und VfL Klafeld-Geisweid. In der Gruppe B waren drei Teams punktgleich, hier entschied das Torverhältnis. Die Halbfinals gewannen der SuS Niederschelden gegen den SV Setzen und der VfB Weidenau nach 9-m-Schießen gegen den TSV Siegen. Im Spiel um Platz drei triumphierte der TSV Siegen gegen den Gastgeber. Den Turniersieg feierten die Jungs vom Rosengarten dank zweier Tore von Noah Boger mit 2:1 gegen den VfB Weidenau,

FII-Junioren: In den Halbfinalspielen gewann der 1. FC Littfeld II gegen SV Gosenbach, die SpVg. Bürbach gegen Setzen II. Im Spiel um Platz drei jubelte Gosenbach nach 9-m-Schießen gegen Setzen II. Im spannenden Finale zwischen Littfeld II und Bürbach sahen die Zuschauer den 2:1-Sieg der Bürbacher um Trainer Holger Kreutz.