Henri Schlund und Niklas Born stark

Amelie Braun (W13) sprang an die 5-m-Marke heran.
Amelie Braun (W13) sprang an die 5-m-Marke heran.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Gut in Form zeigten sich einige Aktive aus den heimischen Leichtathletikvereinen beim Schüler-Hallensportfest der LG Kindelsberg Kreuztal. Insbesondere Henri Schlund und Niklas Born waren gut drauf.

Kreuztal..  Mit 115 Aktiven aus den heimischen Vereinen, darunter der Großteil vom Ausrichter selbst, trug die LG Kindelsberg Kreuztal ihr bekanntes Schüler-Hallenturnier zum Saisonstart im Schul- und Sportzentrum Stählerwiese in Kreuztal aus. Dass es dabei eine Fülle guter Leistungen gab, versteht sich von selbst, auch wenn es für viele der jungen Athleten der erste Wettkampf in der neuen Altersstufe war, sich an die Kugel zu gewöhnen, statt bisher den Ball zu werfen oder auch nicht mehr aus der Zone zu springen, sondern jetzt vom Balken.

Bei den Schülern dominierten einige wenige Namen den Wettkampf. Bei den 15-jährigen Jungs (M15) setzte sich in allen vier Einzeldisziplinen Henri Schlund (LAG Siegen) durch, im 30-m-Sprint (4,40 sec.), im Hochsprung mit guten 1,72 m, wobei er die nächste Höhe (1,76 m) nur knapp riss, im Weitsprung mit 5,73 m und im Kugelstoßen (11.09 m).

So sah es auch bei den M14-Schülern aus, wo der Littfelder Niklas Born (LGK) mit 4,45 sec. (30 m), 1,56 m (Hochsprung), 5,24 m (Weitsprung) und 10,57 m (Kugelstoßen) die Sache beherrschte.

CLV-Mädels gut drauf

Vierfache Siegerin wurde die 13-jährige Wilnsdorferin Amelie Braun (W14/CLV Siegerland) zwar nicht, da sie das Kugelstoßen ausließ, aber über 30 m setzte sie sich mit 4,50 sec. gegen ihre Vereinskameradinnen Brenda Cataria-Byll (4,60 sec.) und Julia Lewandrowski (4,70 sec.) durch und siegte auch im Weitsprung mit 4,94 m vor der als Läuferin bekannten Brenda Cataria-Byll (4,62 m), während im Hochsprung Lara Müller (LAG Siegen) mit 1,42 m die beste Höhe erreichte und sich gegen das CLV-Trio behauptete.

Offener gestaltete sich das Ergebnisbild bei den W15-Schülerinnen, wo gleich vier Namen vorne waren. Da mischte im Kampf mit den Kindelsbergerinnen die Jahnerin Carla Schiebisch gut mit, die im Hochsprung wie auch die Müsenerin Miriam Grafe 1,50 m packte und im Weitsprung mit 4,78 m ebenfalls leistungsgleich mit Lara Nöh (LGK) war. Das Kugelstoßen gewann die Ferndorferin Tina Werthenbach (LGK) mit 9,74 m.