Henri Schlund springt 1,76 Meter

Das 4x100-Meter-Mädel-Quartett des CLV Siegerland mit (von links): Verena Klein, Nina Braun, Jennifer Köhne und Laura Sophie Großhaus
Das 4x100-Meter-Mädel-Quartett des CLV Siegerland mit (von links): Verena Klein, Nina Braun, Jennifer Köhne und Laura Sophie Großhaus
Foto: WP

Kreuztal..  Die Kreis-Leichtathletik-Einzelmeisterschaften bedeuten nicht nur ein langes, anstrengendes Wochenende im Kreuztaler Stadion Stählerwiese (wir berichteten), sondern es sind auch zwei aufschlussreiche Tage. Denn die Trainer schauen da schon genau hin, wie sich die Winter-Trainingsarbeit auswirkt - und das gerade bei den Jüngeren, obwohl es erst ab U16 (früher Schüler und Schülerinnen A) zu den „Deutschen“ geht.

Dennoch. Es wachsen da einige Talente heran. Wie beispielsweise der Oberdielfener Eric Klöckner (M13) vom CLV Siegerland, der mit 1,56 m im Hochsprung gewann. Oder auch der Oberheuslinger Henri Schlund (M15) von der LAG Siegen, ebenfalls im Hochsprung mit 1,76 m überlegen, obwohl sein Hauptaugenmerk am kommenden Wochenende auf dem Neunkampf liegt, um sich für die „Deutschen“ zu qualifizieren.

Da waren am vergangenen Wochenende dann aber auch noch die beiden 14-jährigen CLV-Mädels Amelie Braun und Brenda Cataria-Byll, die sich nicht nur über 100 m spannende Zweikämpfe lieferten, sondern auch im Weitsprung (Amelie Braun) mit starken 5,09 m sowie über 800 m (Brenda Cataria-Byll) mit 2:17,50 min. überlegen die Kreismeistertitel holten.

Jule Kathreiner Doppelmeisterin

Bei der weiblichen Jugend U18 setzten sich die Duelle von Jule Kathreiner (TV Jahn Siegen) und Anna Kosina fort. Während der Jahner Schützling von Manfred Reichel im Kugelstoßen (12,49 m) und im Speerwurf (32,20 m) siegte, gewann die Attendornerin im Weitsprung mit 5,21 m vor Merle Hirsch (5,17 m). Beste U18-Hochspringerin war Isabell Harz (1,55 m/alle LGK).

Bei der männlichen Jugend U18 hatte Phil Meier (TuS AdH Weidenau) den Weitsprung mit 6,18 m ebenso fest im Griff wie Julian Henrichs (LGK) den Stabhochsprung mit 3,90 m.

Vielstarter Fabian Schreiber

Der Vielstarter des Wochenendes war der Kreuztaler Fabian Schreiber (M15). Der „Kindelsberger“ war in gleich acht Disziplinen am Start - ein echter Härtetest vor den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften . Mit zu den fleißigsten Athletinnen zählte die 20-jährige Lisa Hackler (LG Wittgenstein), die auch einige Male die Kreisbeste war.

Einmal mehr - gleich nebenan dabei - waren die Nachwuchs-Talente des SC Olpe und auch der Ohligser TV (Rheinland) testete mit einigen Athletinnen in Kreuztal, in jener Sportstätte, wo am 4. Juni im Rahmen des NRW-Landesturnfestes der Leichtathletik-Fünfkampf ausgetragen wird, um sich für die DMKM zu qualifizieren.

Einige Senioren mit dabei

Einige heimische Aktive aus verschiedenen Altersklassen stellten sich ebenfalls der jungen Konkurrenz. Ältester Teilnehmer war der 72-jährige Alchener Günter Fillies (CVJM Siegen). Bei den Frauen waren es die vertrauten Namen und Gesichter des TSV Siegen.

Zu einem echten Familientag wurden besonders die Wettkämpfe der Jüngsten in Kreuztal, der U12, der 10- und 11-jährigen Jungs und Mädels, wo nicht nur die Übungsleiter dabei sind, sondern auch oftmals die ganze Familie - bis zu den Großeltern.