Großartige Saison steht in Winterberg an

Winterberg..  Mit mehr als 30 000 Zuschauern und 1800 Startern aus 20 Nationen rechnen die Veranstalter von Europas größtes Freeride-Festival auch 2015 im Bikepark Winterberg. Das iXS Dirt Masters findet vom 22. bis zum 25. Mai statt, ist aber nicht das einzige Radsport-Highlight, das die Ferienwelt Winterberg zu bieten hat. „Eiskanal rückwärts“ heißt es am 13. Juni beim Bobbahnsprint. Die Hochsauerland-Challenge mit Bergzeitfahren und Jedermann-Rennen geht am 27. und 28. Juni in die zweite Auflage. Und immer aufwärts geht es am 5. September beim „Bildchen-Sprint“.

iXS Dirt Masters

Das iXS Dirt Masters ist kaum zu toppen: Rasante Rides, spektakuläre Luftakrobatik Expo-Area und Live-Musik – das iXS Dirt Masters Freeride Festival vereint alles zu einer einzigartigen Festivalatmosphäre. Alle, die in der Szene Rang und Namen haben, werden am Start sein. Und nicht nur das: Amateure und Profis starten auf denselben Strecken. Alles Weitere unter www.dirtmasters-festival.de.

Eiskanal rückwärts

Beim Bobbahnsprint am 13. Juni erwartet die Radsportler ein schweißtreibendes Kräftemessen der Extraklasse, den Betonuntergrund hinauf zu fahren; durch 16 Steilkurven, über 110 Höhenmeter hinweg und bei Passagen mit bis zu 15 Prozent Steigung, das alles immer gegen die Uhr. Dazu lädt der SC Siedlinghausen als Veranstalter Profis und Amateure ein, Lizenz- und Hobbyfahrer starten in einer Wertung. Weitere Infos: .

Hochsauerland Challenge

Um Tempo geht es beim Bergzeitfahren auf den Kahlen Asten und beim Jedermannrennen rund um Winterberg. Ex-Radprofi Olaf Ludwig ist für die Organisation verantwortlich. Los geht es am Samstag, 27. Juni, mit dem Bergzeitfahren von Westfeld, beim Jedermann-Rennen einen Tag später stehen 52 und 104 Kilometer zur Auswahl. Die Anmeldung läuft bereits unter www.ketterechts.eu.

Einzelbergzeitfahren in Reinkultur bietet wieder der Bildchen-Sprint des Ski-Clubs Siedlinghausen am 5. September. Dabei geht’s von Siedlinghausen auf 7,4 Kilometern und 220 Höhenmeter bergauf zum Bildstock „Großes Bildchen“. Weitere Infos unter www.bildchen-sprint.de.