Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball-Landesliga

Grenzenloser Jubel in Erndtebrück

17.06.2012 | 22:20 Uhr
Grenzenloser Jubel in Erndtebrück
Unbeschreibliche Freude nach dem 2:1-Siegtreffer von Enrico Ledda bei den Spielern des TuS Erndtebrück II und deren Fans. Sie verwandelten den „Matchball“ in Hohenlimburg und steigen somit in die Verbandsliga auf. Foto: Lutz Risse

SV Hohenlimburg - TuS Erndtebrück II 1:2 (0:1).

Grenzenloser Jubel im Kirchenbergstadion nach einem dramatischen Finale. Enrico Ledda erzielte vier Minuten vor dem Ende nach einem Konter den 2:1-Siegtreffer für Erndtebrück und löste das Ticket für die Westfalenliga nach Dröschede und eben dem SV Hohenlimburg.

Während Erndtebrück den Aufstieg feierte, war bei den Gastgebern die gute Laune vermiest. Die Hohenlimburger wollten unbedingt gewinnen, die Aufstiegsparty sollte durch einen Sieg versüßt werden. Und so startete die Mannschaft auch ins Spiel.

Zahlreiche Fans mitgereist

Im ersten Durchgang bestimmte sie die Begegnung, den Führungstreffer jedoch erzielten die Wittgensteiner, die von mitgereisten Fans unterstützt wurden. Nach einem Freistoß aus 25 Metern griff Hohenlimburgs Torwart HendrikWiesner daneben – er hatte wohl in die tief stehende Sonne geblickt. Nicolas Meiswinkel nutzte das Geschenk und traf zum umjubelten 1:0. In der 56. Minute fiel Der Hohenlimburger Dogan Okumak im Strafraum. Der Gefoulte selbst trat an, der Elfmeter musste wiederholt werden.

Die zweite Chance nutzte er gegen Erndtebrücks Torhüter Göran Renner. 1:1, zu wenig für die Erndtebrücker Reserve, die mächtig Druck machte. In der 80. Minute machte der Zwischenstand von 4:0 für den SV Rothemühle gegen die SpVgg Hagen 11 die Runde. Rothemühle hatte das bessere Torverhältnis als die Wittgensteiner, die in der 86. Minute noch für die Landesliga planen konnten. Aber als die linke Abwehrseite der Hohenlimburger unbesetzt war und Enrico Ledda völlig unbedrängt zum 2:1 traf, gab es für die Gäste und deren zahlreich mitgereisten Fans kein Halten mehr. Schon zu diesem Zeitpunkt stürmten sie den Platz, auch nach dem Abpfiff feierten sie die Mannschaft. Dass der SV Hohenlimburg Vizemeister wurde, ging völlig unter. Vor der Saison hatte die Pulverwald-Elf wohl kaum ein Experte auf der Rechnung. Aber die Mannschaft von Trainer Florian Schnorrenberg, der in der kommenden Saison als Co-Trainer sein Hauptaugenmerk auf die erste Mannschaft legt, hatte eine tolle Rückrunde.

In der kommenden Saison wird Michael Müller die zweite Mannschaft trainieren, assistiert von René Röthig, der gerade als Trainer mit Germania Salchendorf abgestiegen ist und nun mit Erndtebrück den Aufstieg feiern kann.

Statistik:
Göran Renner – Michael Müller, Nicolas Meiswinkel, Jan-Philipp Gelber, Patric Linde, Simeon Schmidt (65. Konstantin Volz), Benjamin Thorbeck (79. Florian Schnorrenberg), Özgür Öncü, Paul Wadolowski (70. Enrico Ledda), Narciel Mbuku, Murat Cebi.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
„Eine  Misere wie unsere stellt alle Vereine vor Probleme“
Sportfreunde Siegen
„Wir beschäftigen uns weniger mit dem Gegner als mit uns selbst. Denn nach drei Niederlagen mit einem Tor Unterschied in der Meisterschaft müssen wir jetzt langsam anfangen zu punkten.“
Erste Nagelprobe bei der SG Schalksmühle/Halver
TuS Ferndorf
Wie ergeht es dem TuS Ferndorf in der neuen Saison der 3. Handball-Liga? Ist in der Vorbereitung genug getan worden, um erneut eine Schlüsselrolle in der der fünften Auflage dieser Spielklasse zu übernehmen? Sind die Neuverpflichtungen nach dem Weggang langjähriger Größen im TuS-Trikot geeignet, die...
Zweitliga-Team des ESV Siegen vor schwerer Saison
Sportkegeln
Am Samstag beginnt die neue Saison in der zweiten Bundesliga der Sportkegler. Um 13.30 Uhr erwartet das Team des ESV Siegen die SKG Sontra auf den Bahnen des alten Bahnhofs Siegen-Ost. In der Nordgruppe der zweigeteilten zweiten Liga sind überwiegend Clubs aus Hessen, Niedersachsen und...
Ski-Elite kommt im Januar nach Girkhausen
Ski Nordisch
Die Elite der deutschen Skilangläufer kann sich diesen Termin schon einmal rot im Kalender anstreichen. Vom 16. bis 18. Januar finden die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Skilanglauf auf der Steinert in Girkhausen statt. An den drei Renntagen sind Wettbewerbe im KO-Sprint in klassischer...
Nach perfektem Auftritt in Hamm wartet das nächste „dicke Brett“
TuS Erndtebrück
Das Wort „Euphorie“ gebraucht Florian Schnorrenberg nicht gerne. Nach zwei Siegen zum Start der Oberliga-Saison und vor allem dem überzeugenden 4:0 in Hamm lässt sich der Trainer des TuS Erndtebrück dennoxh zu dieser Wortwahl hinreißen: „Von der kleinen Euphorie-Welle wollen wir uns noch ein paar...
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Langscheid/E. - Kaan-Marienborn 1:3
Bildgalerie
Fussball-Westfalenliga 2
Unglückliches Aus nach Elfmeter
Bildgalerie
DFB-Pokal