Gelungene Pfingstturniere

Szene aus dem D-Jugendspiel zwischen SuS Niederschelden und Borussia Salchendorf beim 5. Luca-Debus-Gedächtnisturnier des SV Gosenbach.
Szene aus dem D-Jugendspiel zwischen SuS Niederschelden und Borussia Salchendorf beim 5. Luca-Debus-Gedächtnisturnier des SV Gosenbach.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der SV Germania Salchendorf und der SV Gosenbach richteten über Pfingsten diverse Jugendturniere aus und hatten dabei mit dem Wetter überwiegend Glück. Beim F-Jugendwettbewerb im Rahmen des 5. Luca-Debus-Gedächtnisturniers blieb Sieger Sportfreunde Siegen im gesamten Verlauf ohne Gegentor.

Netphen-Salchendorf/Gosenbach..  Das verlängerte Pfingst-Wochenende steht traditionell im Zeichen von Jugendturnieren. Im Siegerland veranstaltete der SV Germania Salchendorf seine 44. Pfingst-Sporttage, während der SV Gosenbach den ersten Teil das Luca-Debus-Gedächtnisturniers auf dem Sportplatz „Am Stein“ ausrichtete.

SV Germania Salchendorf

Vier Jugendturniere und eine Altherren-Konkurrenz sorgten an Pfingsten für reichlich Kurzweil auf dem Sportplatz Wüstefeld. Alle 42 gemeldeten Mannschaften traten auf dem Kunstrasen an. Die „Oldies“ der Germanen feierten dank ihres Torschützen vom Dienst, Markus „Harry“ Bruch, zum Auftakt den Turniersieg vor Anzhausen und dem SV Netphen.

Danach stand der Fußball-Nachwuchs im Mittelpunkt. Beim E-Jugend-Turnier behauptete sich der FC Eiserfeld vor Grün-Weiß Siegen und dem TuS Johannland. Das Finale des Bambini-Turniers gewann der 1. FC Littfeld I mit 4:0 gegen die SG Hickengrund. Dritter wurde der TSV Siegen. Die F-Junioren der Spielvereinigung Anzhausen/Flammersbach jubelten nach einem 2:1-Endspielsieg gegen den TSV Siegen. Platz drei ging an die SpVgg Neunkirchen. Bei den D-Junioren setzte sich im Finale die „zweite Welle“ der Sportfreunde Siegen mit 1:0 gegen die eigene „Erste“ im Finale durch. Für die erste Garde des Gastgebers blieb der dritte Rang. Die Turniere am Pfingstsonntag wurden überstrahlt vom Besuch des Profis Oscar Wendt von Bundesligist Borussia Mönchengladbach (unsere Zeitung berichtete).

SV Gosenbach

Über attraktiven und fairen Fußball durften sich am Pfingstmontag auch die Verantwortlichen des SV Gosenbach beim ersten Teil des 5. Luca-Debus-Gedächtnisturniers auf dem Sportplatz „Am Stein“ freuen. Und Jugendleiter Ralph Rottler musste für die beiden Wettbewerbe im Vorfeld keine Absage hinnehmen. Da trotz des einen oder anderen Regenschauers auch der Besuch stimmte, zog Rottler ein durchweg positives Fazit. Die Turniersiege mussten die Gosenbacher aber den Gästen überlassen.

Am Vormittag eröffneten zwölf F-Junioren-Mannschaften den Turniertag. In souveräner Manier setzten sich die Sportfreunde Siegen und der SuS Niederschelden in ihren Vorrundengruppen durch. In einem spannenden Duell behielt der FC Eiserfeld im ersten Halbfinale mit 1:0 gegen Niederschelden die Oberhand und folgte den Sportfreunden ins Finale. Siegen hatte zuvor den 1. FC Littfeld mit 6:0 bezwungen und dominierte auch das Finale. Beim 4:0 hatte Eiserfeld nichts zu melden. Mit den Sportfreunden Siegen setzte sich der Favorit verdient durch, denn der Nachwuchs aus dem Leimbachtal blieb im gesamten Turnierverlauf ohne Gegentreffer.

Am Nachmittag traten auf einem verkleinerten Feld zehn D-Jugend-Mannschaften an. Die Spielzeit war auf 1x13 Minuten festgelegt worden. Das Turnier entschied die JSG Hellertal mit einem 1:0 gegen Borussia Salchendorf für sich. Bereits im Halbfinale hatte die Jugendspielgemeinschaft die zweite Salchendorfer Mannschaft ebenfalls mit 1:0 bezwungen. Das Spiel um Rang drei endete mit einem 2:1-Sieg nach Neunmeterschießen für die JSG Wippetal (Rheinland-Pfalz). Ergebnisse linke Spalte