Fünfte Niederlage im fünften Spiel für die SG-Faustballer

Hagen..  Die SG Kredenbach/Dahlbruch bleibt auch im fünften Anlauf in der Feldsaison der Faustball-Bundesliga ohne Sieg. In der Samstagspartie beim TSV Hagen 1860 gab es eine 1:5-Niederlage. Und das nach einem ordentlichen Start.

Bei kühlen Temperaturen und leichtem Nieselregen entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Nach dem 7:11 und 14:12 stand es 1:1, doch die Quote der eigenen Fehler auf Seiten der Nordsiegerländer stieg stetig. Die Gastgeber agierten dagegen sicher, ohne übermäßiges Risiko einzugehen. Die mit 4:11 und 4:11 abgegebenen Sätze drei und vier drückten dies deutlich aus. Nur langsam bekamen die Gästeder wieder Ruhe in den Spielaufbau. Mehr als einzelne Ausrufezeichen gelangen aber nicht. Mit 11:7 und 11:7 entschieden die Hagener die Sätze fünf und sechs.

Kein Erstliga-Niveau

„Man muss es auf den Punkt bringen: Wir sind zur Zeit nicht bundesliga tauglich. Weder im Angriff noch in der Defensive spielen wir auf dem Niveau, dass wir brauchen und auch abspulen können“, räumte Angreifer Timo Nowotny ein.

Die Reise geht für das Team um André Hahn am kommenden Samstag weiter. Im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Voerde wird man wieder auf die Unterstützung der heimischen Fans bauen, um den ersehnten ersten Sieg einzufahren.