Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Fussball-Westfalenliga

Freistoß aus 35 Metern bringt Käner auf die Verlierer-Straße

04.11.2012 | 21:39 Uhr
Freistoß aus 35 Metern bringt Käner auf die Verlierer-Straße

Wickede.   Mit dem 0:1 (0:0) der 1. FC Kaan-Marienborn in der Fußball-Westfalenliga bei Westfalia Wickede nach sechs Spielen ohne Niederlage wieder leer aus. Dennoch: Es hätte schlimmer kommen können für die Akteure von Trainer Peter Wongrowitz. Spitzenreiter FC Brünninghausen konnte sich durch das 1:1 in Holzwickede nicht groß absetzen.

„Diese Niederlage ist unserer personellen Situation geschuldet“, verrät Trainer Wongrowitz nichts Neues. Seit Wochen geht der FCK buchstäblich auf dem Zahnfleisch. In der Peripherie von Dortmund mussten gestern zudem Thomas Brühl und Torben Wäschenbach auf die Zähne beißen und nach im ersten Durchgang erlittenen Verletzungen noch lange durchhalten.

Bei den Känern saßen mit Andree Richstein, Thomas Klöckner und Antonio Delli Liuni lediglich drei Feldspieler auf der Bank, als Keeper rundete Co-Trainer Sveto Poletan das Kontingent der Wechselmöglichkeiten ab.

Dennoch: Peter Wongrowitz bemängelte bei guten Chancen seiner Truppe im zweiten Durchgang fehlende Cleverness, „ja, auch die Qualität“. So zählte der Coach allein vier Möglichkeiten auf, die Christopher Thomassen über die rechte Außenbahn vorbereitete bzw. selbst besaß, und die allesamt verpufften.

So durften sich die Siegerländer nicht wundern, dass eine unglückliche Situation von Torwart-Youngster Jannik Erlmann ausreichte, das stets auf des Messers Schneide stehende Spiel zu entscheiden.

Zwölf Minuten vor dem Abpfiff war es ein Freistoß aus gut und gern 35 Metern, den Mike Andretzki den Känern um die Ohren jagte und zum Goldenen Tor nutzte.

„Danach haben wir noch mal die Brechstange ausgepackt, da fehlte uns dann auch das nötige Quäntchen Glück“, so noch mal der Trainer.
Wickede - Kaan-Marienborn 1:0

Kaan-Marienborn: Erlmann, Gänge, Reed, Wurm, Brühl (49. Klöckner), Trilling, Schmidt, Tho­massen, Firat, Jörgens, Wäschenbach (73. Delli Liuni). - Tor: 1:0 Andretzki (78.). - Zuschauer: 200.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
VfL Bad Berleburg brennt Offensiv-Feuerwerk ab
Landesliga
Selbst Andreas Waffenschmidt, Fußball-Trainer von Rot-Weiß Hünsborn, geriet voller Anerkennung ins Schwärmen. Und das, obwohl seine Mannschaft im...
TuS Erndtebrücker überspringt hohe Hürde bei Arminia Bielefeld - 1:0
Sieg in der Rußheide
„Das war ein ganz, ganz großer Schritt in Richtung Regionalliga.“ Florian Schnorrenberg nimmt das Wort zwar nicht gern in den Mund, doch nach dem...
Gelungenes Pfingstturnier
RFV Eiserfeld
Über einen hohen Zuschauerzuspruch bei überwiegend gutem Wetter freute sich der Reit- und Fahrverein Eiserfeld bei seinem Pfingstturnier. Nur bei den...
SFS legt Rechtsmittel ein
Regionalliga-Abschied
Mit einem 0:7-Debakel gegen Aachen verabschiedeten sich die Sportfreunde Siegen vorläufig aus der Regionalliga. Gleich sechs Spieler wurden vor dem...
Michael Boris auf der Suche nach der „gesunden Mischung“
Sportfreunde Siegen
Wenn der letzte Vorhang fällt, verbeugen sich meistens die Zuschauer. Ob das am Samstagnachmittag im Siegener Leimbachstadion auch so ist, wenn die...
Fotos und Videos
Heimsiege für Ejot-Teams
Bildgalerie
Buschhütten-Triathlon
Die Sportfreunde leben noch
Bildgalerie
Fußball-Regionalliga
article
7259877
Freistoß aus 35 Metern bringt Käner auf die Verlierer-Straße
Freistoß aus 35 Metern bringt Käner auf die Verlierer-Straße
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/freistoss-auf-35-metern-bringt-kaener-auf-die-verlierer-strasse-id7259877.html
2012-11-04 21:39
Siegen-Wittgenstein