Fortuna Freudenberg dominiert

Gianna Petri (orange) von Fortuna Freudenberg im Halbfinale gegen den SV Germania Salchendorf.
Gianna Petri (orange) von Fortuna Freudenberg im Halbfinale gegen den SV Germania Salchendorf.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Fußball-B-Juniorinnen des SV Fortuna Freudenberg sind erneut Hallenkreismeister. Im Finale in der Großsporthalle Netphen wurde Dauerrivale Sportfreunde Siegen mit 4:1 bezwungen. Der Regionalligist dominierte das vom SV Dreis-Tiefenbach ausgerichtete Turnier nach Belieben.

Netphen..  An den Fußball-B-Juniorinnen des SV Fortuna Freudenberg ist in der Halle kein Vorbeikommen. Bereits den achten Kreismeister-Titel in Serie feierten die Flecker Mädels in der Großsporthalle des Gymnasiums Netphen.

Die Regionalliga-Spielerinnen von Trainerin Mareike Schirdewahn ließen nie Zweifel an ihrer erneuten Mission aufkommen. Mit vier Vorrundensiegen bei 24:0-Toren zog das ranghöchste Team des Kreisgebiets ins Halbfinale ein. Mit jeweils 4:0 wurden sowohl Ausrichter SV Dreis–Tiefenbach wie auch die JSG Ebenau-Diedenshausen bezwungen. Der FC Kreuztal bezog eine 0:10-Klatsche, und im letzten Duell netzten die Fortuninnen sechsmal gegen die SG Hickengrund ein. Auch im Viertel- und Halbfinale dominierten die Freudenbergerinnen. Zunächst schalteten sie den SV Schameder mit 7:0 aus und setzten sich in der Vorschlussrunde mit 8:1 gegen Germania Salchendorf durch.

Ebenau-Diedenshausen Dritter

Im Endspiel wartete dann der ewige Rivale Sportfreunde Siegen, dem im Halbfinale ein 2:0-Sieg gegen die JSG Ebenau-Diedenshausen geglückt war, auf den Favoriten. In einem umkämpften Finale (je eine Zeitstrafe für beide Teams) stellten Laura Sophie Oerter und Julia Glitt mit ihren Treffern bereits früh die Weichen. Farina Meinhardt besorgte das 1:2. Svenja Diehl erhöhte auf 3:1, und Aileen Trottner machte mit dem 4:1 letztlich den neuerlichen Triumph für die Akteurinnen aus der Wending perfekt.

Im Spiel um Platz drei gewann die JSG Ebenau-Diedenshausen mit 5:0 gegen Germania Salchendorf.

Der Siegerinnen-Kader: Lea Knipp, Alina Mack, Gianna Petri, Louisa Saßmannshausen, Jule Glitt, Ida Schönherr, Elisa Schmitz, Katharina Klaes, Svenja Diehl, Aylin Hikl, Laura Oerter, Aileen Trottner und Melina Fischer.