Florett-Mädel holt Bronzemedaille

Michaela Wendel mit Trainer Frank Matzner.
Michaela Wendel mit Trainer Frank Matzner.
Foto: WP

Hagen..  Die Fechtabteilung des TV Jahn Siegen freut sich nach Jahrzehnten über die erste Florett-Medaille im weiblichen Nachwuchsbereich bei einer Westfälischen Meisterschaft. Bei den Titelkämpfen der B-Jugend in Hagen gelang Michaela Wendel der Sprung aufs Podest. David Scheer schaffte dies im vergangenen Jahr beim männlichen Nachwuchs.

Im Halbfinale gestoppt

In der Vorrunde punktete Michaela Wendel mit deutlichen Siegen gegen ihre Kontrahentinnen Emma Gehrke (FSG Ruhr Wattenscheid) und Katharina Klich (FGTG Münster) und stand im Viertelfinale gegen Caterina Mongiello (Hasper FC). Auch hier setzte sie sich mit dem Trefferstand von 10:6 durch - der Einzug unter die besten Vier war perfekt.

Erst in diesem Halbfinale verlor die Jahnerin gegen die spätere Westfalenmeisterin Sandra Mirut vom TB Burgsteinfurt.

In der Spitze etabliert

„Nach wenigen Jahren im Turniersport hat sich unser Nachwuchs in der westfälischen Spitze etablieren können“, freute sich Jahn-Trainer Frank Matzner. Der Medaillengewinn ist der zweite große Ranglistenpunkte-Erfolg für Michaela Wendel nach dem internationalen Turnier im September in Arnsberg. Damit hat sie mit deutlichem Abstand ihren Ranglistenplatz drei auf der Westfalenebene (jüngerer Jahrgang) gesichert.

„Wir bereiten uns jetzt auf die Teilnahme an den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften vor“, so Frank Matzner zum guten Abschneiden seines Schützlings.

Etwas weniger glücklich verlief die Meisterschaft für den letztjährigen Bronzegewinner bei den Schülern, Denis Mamin (Jg. 2002), der in der Vorrunde die Mehrzahl seiner Gefechte gewann und dann im Viertelfinale gegen Dominik Nickel (TV Gütersloh) ausschied. Doch auch der sechste Platz sichert Denis wichtige Qualifikationspunkte im Landesverband.

Niklas Haas schied in der Vorrunde aus und belegte Rang elf im jüngeren B-Jugend-Jahrgang.