Ferndorfer A-Jugend hat am Ende nichts mehr zuzusetzen

Siegerland..  Gemischte Wochenendbilanz für die höherklassigen heimischen Handball-Teams. Während die B-Jugend des TuS Ferndorf den Heimvorteil ebenso nutzen konnte wie die weibliche A-Jugend des TVE Netphen, gingen die A-Jugend des TuS Ferndorf und die jüngeren Kollegen aus Eiserfeld-Siegen leer aus.

A-Jugend Oberliga: TuS Ferndorf – VfL Eintr. Hagen 25:29 (16:14). Für die Ferndorfer lief in der ersten Halbzeit alles nach Plan. Die Schützlinge von Daniel Friesenhagen boten sowohl in der Abwehr also auch im Angriff eine sehr gute Leistung und lagen ständig in Führung.

Nach dem Pausenpfiff drehte sich das Blatt, denn der Gegner spielte jetzt cleverer und kaufte der Heimmannschaft den Schneid ab. Fazit von Trainer Daniel Friesenhagen: „Es war eigentlich mehr drin, aber einige Spieler hatten einfach nichts mehr zuzusetzen, um sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen.“ Am Samstag (15.30 Uhr) geht es gegen Tabellennachbar Hattingen-Welper um die Chance, auf Platz zehn zu klettern.

TuS: Keuper (31.Müller): Wurm (6), Thiemann (6), Heinzerling (5/3), Irle (3), Haupt (2), Maletz (2), R. Schneider (1).

B-Jugend Oberliga: TuS Ferndorf – Soester TV 26:19 (15:12). Die Ferndorfer Jugend hat sich gegen einen sehr offensiv spielenden Gegner aus Soest durchsetzen können. Dank einer hohen mannschaftlichen Geschlossenheit mit einem starken Kampfeswillen setzten sich die Ferndorfer durch, lagen dabei im gesamten Spiel immer mit mindestens zwei Toren in Front und konnten diesen Vorsprung in der Schlussphase bis auf sechs Tore zum 23:17 (57.) ausbauen. Trainer Alex Orlov war mit dem Ergebnis sehr zufrieden, obwohl es nicht das beste Spiel seiner Mannschaft gewesen ist, da noch zu viele Fehler im Angriff gemacht wurden. Aber dank einer guten Torwartleistung von Alexander Graf war der Sieg ungefährdet. „Hauptsache sind die gewonnenen Punkte, denn jetzt fehlen nur noch zwei für die Oberliga-Vorabqualifikation der A-Jugend.“ Und die sollen schon am Mittwochabend (19 Uhr) im Nachholspiel gegen die JSG NSM-Nettelstedt eingefahren werden.

TuS: Graf, M. Michel (7/3), L. Michel (6/2), Dischereit (4), Sorg (4), Schmidt (2), Klein (2), L. Schneider (1).

B-Jugend-Landesliga: JSG Eiserfeld-Siegen – TV Brechten 16:21 (5:12). „Wir hatten dem TV Brechten nichts entgegen zu setzten, da wir ohne die erkrankten Roth, Beyer, Rüggemeier und Julian Schmidt antreten mussten. Unser Angriff hatte auch nicht seinen besten Tag und schoss reihenweise am Tor vorbei, so dass wir schnell hoffnungslos zurück lagen“, resümierte Trainer Frieder Krause. Die zweite Hälfte verlief erfreulicher, denn gegen jetzt vermehrt Ersatzspieler einsetzende Dortmunder konnte der Abstand ein wenig verringert werden. Am Sonntag (13.30 Uhr) soll bei Schlicht Menden Sauerland Woelfe der vierte Saisonsieg herausspringen.

JSG: Rogalla, Bohne (8/3),Tarrasch (4), Neumann (2), Wied (1), Gräbener (1), M. Schmidt, Knust, Schaum, Günther.