FC Ebenau verlangt Reiste alles ab, verliert aber mit 0:1

Beddelhausen..  Wieder gut gespielt, aber wieder keine Punkte. Die Fußballerinnen des FC Ebenau waren gestern auf dem Sportplatz in Beddelhausen nah dran an einem Remis gegen Bezirksliga-Spitzenteam SuS Reiste, mussten sich aber am Ende 0:1 (0:1) geschlagen geben. Trainerin Andrea Limper-Pfeil räumte jedoch ein, dass dieses Ergebnis kein unverdientes war für die Gäste: „Das Spiel war zwar meistens ausgeglichen, aber Reiste war schon etwas gefährlicher und hatte klar die bessere Spielanlage. Seit ich wieder hier bin, war es das Beste, was ich in der Liga gesehen habe.“

Vor allem defensiv standen die Gäste aus dem Sauerland gut. Bis auf eine Chance von Anke Middel nach Flanke von Ilka Weber sowie einer Chance nach einer Ecke verzeichnete der FCE keine Tormöglichkeiten. Auch Reiste hatte nicht viele, nutzte aber eine. Einen Ebenauer Fehler im Spielaufbau bestrafte Stefanie Pieck mit dem Tor des Tages in der 29. Minute. In der Tabelle bleibt Ebenau jedoch unverändert auf Platz 6.