FC Benfe erinnert sich an Titel und Tore

Benfe..  An das Jahr 2014 wird sich der FC Benfe immer gern erinnern. Viel gab es für die Kicker zu feiern. „Ein sportlich sehr schönes Jahr liegt hinter uns. Nachdem im Heimspiel gegen Grün Weiß Eschenbach die Meisterschaft in der C2 klar gemacht wurde, brachen alle Dämme“, erinnerte der Geschäftsführer Markus Six in der Jahreshauptversammlung noch einmal an das wichtigste sportliche Ereignis der vergangenen Jahres und die mehrtägige Meisterparty.

Bewährtes Team verstärkt

Mit 71 Punkten und eine Torverhältnis von 81:23 Treffern war Benfe das Maß aller Dinge. „Maßgebliche waren auch drei Neuzugänge für die Rückrunde daran beteiligt“, sagt Six und nennt Adrian Kozdras, Michael Neuser und Markus Gahler. Nicht vergessen hatte der Geschäftsführer auch Trainer Stephan Senner, Co-Trainer Marc Stöcker und Betreuer Manfred Stöcker, die „die Truppe hervorragend in den Spielen einstellten“.

Umso erfreuter war der Verein, dass Senner seinen Trainer-Kontrakt für die laufende Saison verlängert hat. Aktuell steht der B-Liga-Aufsteiger auf dem 12. Platz mit 23 Punkten und 31 :37 Toren. Mit Kenny Göbel (SV Schameder) und Kevin Keller (TuS Volkholz) sind zwei neue Spieler dazugekommen. Dafür hat mit Marius Afflerbach auch ein Leistungsträger den FC verlassen.

Personalprobleme bei Reserve

Auch die zweite Mannschaft des FC Benfe hat sich wacker geschlagen. In der Fußball-Kreisliga D4 wurde sie 7.. In der aktuellen Spielzeit ist die Reserve aber von starken Personalproblemen gebeutelt und liegt auf Platz 12.

Neue Übungsleiterin gefunden

Der FC besteht aber nicht nur aus Fußballern. Roswitha Heppner, Leiterin der Gymnastikabteilung, berichtete, dass es neben der Übungsstunde immer montags in der Pulverwaldhalle (ab 19.15 Uhr) auch einige gesellige Veranstaltungen gegeben hat. Das Wichtigste aber ist, dass ihr Lebenswerk nach 30 Jahren weitergeführt wird. Mit Stephanie Hanke aus Feudingen gibt es eine neue Übungsleiterin, die Heppners sportliche Arbeit übernimmt.

Neben sportlichen Höhen und Tiefen, diskutierte der FC Benfe aber auch über Dinge neben dem Spielfeld, die abgestellt oder verbessert werden müssen. So ärgerte sich Geschäftsführer Six auch über hohe und vor allem unnötige Strafzahlungen an den Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen, weil Fans die gegnerischen Mannschaften und den Schiedsrichter verbal angegriffen hatten. Kritik gab es auch an der schwache Beteiligung bei Arbeitseinsätzen. Der letzte sei sehr enttäuschend verlaufen, weil neben dem Vorstand nur der 80-jährige Berthold Althaus mitgeholfen habe. Problematisch war es auch, dass bei einer Trinkwasseruntersuchung im Oktober Legionellen in den Duschen des Sportheims festgestellt worden waren. Erst im Dezember waren die Keime endgültig beseitigt, weil die Ursache - ein defektes Bauteil über dem Ablaufhahn - beseitigt worden ist.

Vorstandswahlen

Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen: Klaus Löcker bleibt 2. Vorsitzender, Markus Six Geschäftsführer, Roswitha Heppner Leiterin der Gymnastikabteilung, Manfred Stöcker 1. Beisitzer und Mike Rothenpieler 3. Beisitzer. Neue Kassenprüferin ist Ilka Beschorner (für Karin Stöcker). Als Platzkassierer arbeiten weiterhin Hartmut Koppe, Heinz-Adolf Stöcker und Peter Schön. Neu ist Richard Willi Six, der Uwe Brosig ersetzt.