„Es hat einfach alles gepasst“

Heiner Schmidt (Foto) ist seit Jahzehnten der Sportleiter des MSC Freier Grund Neunkirchen. 1998 fiel für ihn zudem der Statschuss für die Rennleiter-Tätigkeit beim Siegerlandpreis auf dem Nürburgring.

1 Heiner Schmidt. Sie als Enduro-Experte auf der Betonpiste der Rundstrecke. Fällt da die Umstellung schwer?

Überhaupt nicht. Natürlich ist der Geländesport mein großes Steckenpferd, begleite ich die Six-Days-Mannschaften rund um die Welt. Aber der Rennsport ist mein zweites Standbein. Und unsere eigene Veranstaltung am Ring ist da natürlich ein Muss.

2 Was waren diesmal die herausragenden Ereignisse beim Siegerlandpreis?

Ich möchte da gar nicht groß einzelne Dinge hervorheben. Es hat einfach alles gepasst. Selbst den verregneten Freitag haben wir problemlos über die Runden gebracht. Und ab Samstagmittag hat die Sonne vom blauen Himmel gestrahlt. Alle neun Rennen gingen unfallfrei zu Ende. Es klappte alles wie am Schnürchen.

3 Ist die Zukunft der Veranstalung gesichert?

Für die nächsten zwei, drei Jahre auf jeden Fall. Dadurch, dass die Rechte der Internationalen Deutschen Meisterschaft an einen Promoter vergeben sind und wir lediglich in seinem Auftrag als Veranstalter auftreten, ist uns als Verein jedes finanzielle Risiko genommen. Da können alle MSC-Freunde also ruhig schlafen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE