Enttäuschter Steffen Mengel

Baku/Holzhausen..  Steffen Mengel ist beim Europa Top 16-Turnier in Baku bereits in den Gruppenspielen gescheitert. Der 26-jährige Holzhausener Bundesliga-Spieler des TTC Schwalbe Bergneustadt verlor alle drei Vorrunden-Begegnungen und war nach der 2:3-Niederlage gegen den Franzosen Adrien Mattenet sichtlich enttäuscht. Nachdenklich saß er noch 30 Minuten nach dem Spiel in der Trainingshalle, denn bei einem 3:0-Erfolg wäre er - trotz der beiden Niederlagen zuvor - weitergekommen, da der ungeschlagene Portugiese Marcos Freitas erwartungsgemäß auch gegen den Schweden Kristian Karlsson die Oberhand behielt und Steffen Mengel von dessen Schützenhilfe abhängig war.

„Ich hatte gute Chancen“, so der Weltranglisten-25., „und hätte vom Spielverlauf her eigentlich gewinnen müssen. Doch am Ende verliere ich das Match, das ist total frustrierend. Ich hatte zuletzt zwar etwas Probleme mit dem Rücken, aber die waren eigentlich weg, sind aber nach einer Erkältung wiedergekommen.“

Steffen Mengel verlor die ersten beiden Gruppenspiele gegen Kristian Karlsson mit 1:3 (10:12, 9:11, 11:9, 6:11) und Marcos Freitas glatt mit 0:3 (3:11, 4:11, 5:11). Das Spiel gegen Adrien Mattenet endete nach fünf spannenden Sätzen mit 11:3, 8:11, 12:14, 11:8 und 8:11.