Einige NRW-Titel ins Siegerland

Düsseldorf..  Starke Auftritte zeigten die heimischen Aktiven auch bei den NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf, die ebenfalls am vergangenen Wochenende stattfanden. 17 Platzierungen auf Rang eins bis drei, dazu eine Fülle von Qualifikationen für die 14. Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in der Steigerwaldhalle in Erfurt prägten das Erfolgsbild.

Das Stoffabzeichen mit dem NRW-Emblem, vergleichbar mit den bekannten „Westfalenpferdchen“, holten sich die 4x100 m-Staffel der LG Kindelsberg Kreuztal und Alexander Wetter (LGK) in der AK M35 sowie bei den Frauen Gabriele (Gabi) Müller-Scherzant (TuS Deuz) und Elfriede Dreisbach (TSV Siegen). Gabi Müller-Scherzant eröffnete für die Deuzer Laufabteilung die Titeljagd im gerade erst begonnenen neuen Jahr mit ihrem Sieg über 3000 Meter (W45) in 11:22,92 min. und setzte dabei die Siegesserie des TuS Deuz aus 2013 (mit Stefan Brockfeld) und 2014 (Andreas Senner) erfolgreich fort. Gut unterwegs war auch der „Titelsammler“ Stefan Brockfeld selbst, der ebenfalls über 3000 m startete und Vizemeister der M45 in 9:40,84 min. wurde. Diese Zeiten reichten auch für Erfurt. Christian Jung rundete als Dritter über 3000 m der M30 (10:21,67 min.) das Deuzer Ergebnis ab.

Markus Nassauer über 1,65 m

Das zweite „NRW-Abzeichen“ ersprang sich Elfriede Dreisbach im Weitsprung W55 mit 3,95 m (DM-Norm: 3,50 m). Der Kindelsberger Alexander Wetter siegte solo im Kugelstoßen in der M35 mit 7,79 m. Schnell unterwegs war die 4x100 m-Staffel der LGK in dieser Altersklasse mit Christian Lück, Thomas Blech, Carsten Boller und Markus Nassauer, die sich nicht nur überlegen den NRW-Titel in 1:41,61 min. erliefen, sondern damit auch die Fahrkarte für Erfurt (Norm: 1:45,50 min.) buchten.

Weitere DM-Startberechtigungen gab es sowohl für die LGK-Sprinter in der M40 mit dem Trio Thomas Blech (Dritter in 7,90 sec.), Carsten Boller (5./8,14 sec.) und Thomas Klein (6./8,22 sec.), da die Norm mit 8,40 sec. festgelegt ist. Aber auch in den technischen Disziplinen gab’s Startberechtigungen für Markus Nassauer im Hochsprung (1,65 m) und Thomas Blech im Kugelstoßen (12,93 m/Norm: 12,40 m).

Der Niederndorfer Dieter Langenbach (CVJM Siegen) erkämpfte sich die M65-Startberechtigung über 60 m (8,55 sec./9,60 sec.) und 200 m (28,50 sec./30,50 sec.).

Die TSVerinnen Birgit Grisse und Elfriede Dreisbach erfüllten ebenso einige DM-Normen wie auch Ricarda Wied-Bernshausen (LG Wittgenstein/alle W55).