Einfach mal in die Luft gehen

Wer wird denn gleich in die Luft gehen...? Da denkt doch jeder sofort an längst eingemottete Werbespots mit dem Zeichentrick-Männchen, das erst beim Zug am Glimmstängel wieder auf dem Boden landete.

Nun, Armin Kring ist bekennender Nichtraucher. Der Wilnsdorfer ist Trainer der Leichtathleten beim CLV Siegerland und hätte bei dem ganzen Hick-Hack um WM- und EM-Nominierungen für seine Sprinterinnen Laura Sophie Großhaus und Nina Braun sprichwörtlich in die Luft gehen können.

Die eine, Laura Sophie, durfte dann doch nicht mit auf den Weltmeisterschafts-Zug, die andere fliegt am Montag mit dem DLV-Team nach Schweden zur Europameisterschaft.

Und Armin Kring? Der ging trotzdem in die Luft. Aber im wahrsten Sinne des Wortes. Vom alten Wilnsdorfer Sportplatz auf der Kalteiche aus ging die Fahrt im Fesselballon über das Siegerland. Da baumelte die Seele, sanft dahin gleitend bei bestem Sommerwetter. Ein Erklebnis der besonderen Art.

Und aller Ärger, der sich in der vergangenen Woche so beim ambitionierten Übungsleiter angestaut hatte, blieb auf dem Boden zurück. Ab und zu in die Luft gehen hilft doch.