Ein Sieg, aber auch ein Verletzter

Oberhausen/Siegen..  Neben Nils Fischer war das Fight Center Siegen beim Auftakt der Turnierserie „We love MMA“ mit vier weiteren Kämpfern im Käfig vertreten.

Im Weltergewicht (70,1 bis 77 kg) musste Shir Aslan Karimov gegen Hamed Gelitsch (Combat Club Cologne) in der zweiten Runde aufgeben. Er zog sich durch einen unglücklichen Treffer einen Jochbeinbruch zu und wird heute in Oberhausen operiert. Tolga Özgün musste ebenfalls im Weltergewicht gegen Tim Hamann (Combat Club Cologne) nach knapp zwei Minuten in der zweiten Runde den Kampf abbrechen.

Den Fight von Daniel Dücker im Halbschwergewicht (84,1 bis 93 kg) gegen Christian Skorzik (JKD Akademie NRW) brach der Ringrichter nach 3:03 Minuten der ersten Runde ab. Dücker lag am Boden, aber anstatt sich aktiv zu verteidigen, schützte er sich nur vor weiteren Schlägen – ein Grund, den Kampf vorzeitig zu beenden.

Ein Sieg für das Fight Center Siegen gelang Jamil Ibragimov. In der Mittelgewichtsklasse (77,1 bis 84 kg) ging der Siegener gegen Thomas Heber (Grappling-Society Bocholt) gleich auf’s Ganze und war der stärkere Mann. Als sich Heber nach gut einer Minute der ersten Runde am Knie verletzte und nicht weiterkämpfen konnte, stand Ibragimov als Abbruchsieger fest.