Drei Hallenfußball-Gemeindemeister in Wilnsdorf gekürt

Wilnsdorf..  In der Sporthalle am Höhwäldchen richtete der TSV Weißtal am Sonntag drei Jugendturniere um die Wilnsdorfer Gemeindemeisterschaft aus. Von den Bambini bis zu den E-Junioren waren insgesamt 26 Mannschaften gestartet.

Den Anfang machten die „Kleinsten“, bei denen die zweite Mannschaft der TSG Adler Dielfen als Sieger hervor ging. Im Endspiel besiegten die Dielfener die Bambini-Mannschaft der Sportfreunde Obersdorf-Rödgen mit 2:1 und konnten den Pokal hochhalten. Nach einem klaren 4:0 gegen die SpVg Anzhausen/Flammersbach ergatterten die Gastgeber von dem Fusionsklub aus Rudersdorf und Gernsdorf den dritten Platz. Bereits nach der Vorrunde schieden die Teams aus Wilnsdorf und Wilden sowie der TSV Weißtal II aus. Beim Turnier der F-Jugendlichen feierte Anzhausen/Flammersbach die Gemeindemeisterschaft, nachdem sie das Finale gegen den TuS Wilnsdorf mit 3:0 gewannen. Dritter wurde der VfB Wilden, der sich knapp mit 1:0 gegen den TSV Weißtal durchsetzte. Acht Teams waren in zwei Vorrunden-Gruppen angetreten. Die F-Junioren aus Anzhausen/Flammersbach wurden Gruppensieger mit neun Punkten und 9:1-Toren, gefolgt vom TSV Weißtal, der bei 3:5-Toren vier Punkte sammelte. In der Gruppe B gewannen auch die Wilnsdorfer alle Partien und hatten ein Torverhältnis von 5:0 vorzuweisen. Zweiter wurde Wilden, das mit vier Zählern punktgleich mit Anzhausen/Flammersbach II war, jedoch aufgrund des besseren Torverhältnisses in die Endrunde einzog.

Gleich zehn Mannschaften kämpften um die Gemeindemeisterschaft der E-Junioren. In einem bis zum Schluss spannenden Finale setzte sich der TuS Wilnsdorf mit 1:0 gegen Anzhausen/Flammersbach durch. Dank des goldenen Treffers nahmen sie den Gemeindepokal mit. Den dritten Rang belegte die TSG Adler Dielfen, die mit 2:1 gegen die Wilnsdorfer Zweitvertretung gewann. In der Vorrundengruppe A hatte Wilnsdorf I zehn Punkte erspielt und behielt mit 5:0-Toren eine saubere Weste. Dielfen musste sich mit sieben Zählern auf dem Habenkonto (5:1-Tore) mit dem zweiten Platz begnügen. In der Gruppe B siegten derweil die E-Junioren von der SpVg Anhausen/Flammersbach, die nur einen Punkt mehr (8/10:4-Tore) als die Wilnsdorfer „zweite Welle“ (7/6:2-Tore) ergatterten. Für die beiden Teams des Gastgebers sowie die Sportfreunde Obersdorf-Rödgen, Wilden I und II und Adler Dielfen II war bereits nach der Vorrunde Schluss.