Doppelter Ibrahim sichert „Dreier“

Foto Peter Kehrle
Foto Peter Kehrle
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Nach einem 2:1 beim SV Hüsten ist dem VfL Bad Berleburg der Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga praktisch nicht mehr zu nehmen.

Hüsten..  Es wurde gejubelt wie bei dem Gewinn der Bezirksliga-Meisterschaft im vergangenen Juni: Als Ahmad Ibrahim in der dritten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer im Spiel beim Kellerkind SV Hüsten erzielte, fiel der Druck der vergangenen Wochen merklich von allen Spielern sowie Verantwortlichen des VfL Bad Berleburgs ab. „Das war heute sicherlich auch ein verdienter Sieg und ein genialer Abschluss“, erklärte der hoch zufriedener VfL-Trainer, Andreas Edelmann.

Vor einer Kulisse von gut 350 Zuschauern legten die Wittgensteiner Gäste von Beginn an fulminant los. Die junge Truppe um Kapitän Sebastian Völkel übernahm sofort die Spielkontrolle und schnürte die Gastgeber in ihrer Hälfte ein.

VfL bestimmt erste Halbzeit klar

Trotz der offensiven Ausrichtung verteidigte der VfL im kollektiv ebenso abgeklärt, so dass die zarten Konterversuche der Hüstener schnell verpufften. Nach 27 Minuten war es dann endlich soweit: Der VfL schlug aus der drückenden Überlegenheit Kapital. Der starke Johannes Hackenbracht zog im Mittelfeld das Tempo an und setzte Ahmad Ibrahim in Szene, der zur verdienten Führung einschoss.

Nach einer wohl gepfefferten Kabinenpredigt trumpfte der SV Hüsten im zweiten Durchgang stark auf und übte viel Druck auf das Tor des VfL aus. Doch Torwart Alexander Barth verdiente sich die Bestnote beim VfL und vereitelte mit mehreren Glanzparaden den Ausgleich. Einzig fünf Minuten vor dem Ende war Barth chancenlos. Nach einer Flanke schoss Ruben Emilio Occhiuzzo den schwach geklärten Ball aus sieben Metern unhaltbar zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Nun wollten die stark abstiegsbedrohten Hüstener unbedingt den Sieg und setzten alles auf eine Karte. der „Lucky-Punch“ gelang aber dem VfL: Der eingewechselte Yannik Lückel tankte sich stark im Mittelfeld durch und legte quer auf Ibrahim, der zum letztlich verdienten Sieg einschoss.

Aufstellung Bad Berleburg: Barth – Schmidt, J. Neusesser, Rosenblatt, Braun – Völkel, Geisler (60. Lückel), Hackenbracht, Schneider (L. Neusesser), Birkelbach (75. Dengler), Ibrahim.