Die Ruhe vor dem Sturm

Fiebern dem 3. NRW-Landesturnfest in Siegen entgegen (v.l.): Hans-Joachim Dörrer (Westfälischer Turnerbund), Ehrenfried Scheel (OK-Chef), Steffen Mues (Bürgermeister Siegen), Babette Bammann (Sportdezernentin Siegen), Richard Dohmen (Rheinischer Turnerbund).
Fiebern dem 3. NRW-Landesturnfest in Siegen entgegen (v.l.): Hans-Joachim Dörrer (Westfälischer Turnerbund), Ehrenfried Scheel (OK-Chef), Steffen Mues (Bürgermeister Siegen), Babette Bammann (Sportdezernentin Siegen), Richard Dohmen (Rheinischer Turnerbund).
Foto: WP

Siegen..  Es ist das unverzichtbare Heiligtum für jeden Turnfest-Teilnehmer, ein Heft, das ebenso wenig in der Tasche fehlen darf wie die Sportschuhe, der Trainingsanzug oder ein erfrischendes Getränk: Die Rede ist vom Turnfestführer. Gut zwei Wochen vor dem 3. NRW-Landesturnfest vom 3. bis 6. Juni in Siegen wurde die 52-seitige Broschüre am Dienstag ebenso offiziell vorgestellt wie der Flyer zur Turnfestmeile, die im Rahmen des NRW-Landesturnfestes von der Stadt Siegen organisiert wird.

Bewegen, Erleben, Siegen – ein passenderes Motto für das 3. NRW-Landesturnfest könnte es nicht geben. Es wird sich wie ein roter Faden durch das Programm ziehen. „Es wird ernst“, sagte Siegens Bürgermeister Steffen Mues bei der Pressekonferenz in der Siegerlandhalle und gab damit quasi den Startschuss für die letzte heiße Phase, bevor die Großveranstaltung am Mittwoch, 3. Juni, um 20 Uhr auf der Bühne am Kölner Tor offiziell eröffnet wird. „Jetzt werden die Früchte guter Vorbereitung reif, jetzt kommt bald das Gefühl, im Innern eines Tornados zu sein. Es wird inmitten allen Wirbels plötzlich ganz ruhig und friedlich“, sagte Mues mit Blick zu Ehrenfried Scheel, dem Vorsitzenden des Siegerland Turngaus und Präsidenten des Organisationskomitees. Siegens erster Bürger lobte die „harte Arbeit“, die in den vergangenen Monaten auf den verschiedenen Ebenen geleistet worden sei. Scheel gab das Kompliment gerne zurück: „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Siegen hat vorbildlich geklappt.“

Jetzt aber werden bald die Sportler das Sagen haben und dürfen sich Aktive wie Passive auf einen Mix aus Leistungs-, Breiten-, Trend- und Gesundheitssport, Mitmachangebote, Musik und Show freuen. Getragen wird das Landesturnfest, das zum dritten Mal nach Gütersloh und Solingen/Remscheid gemeinsam vom Rheinischen und Westfälischen Turnerbund veranstaltet wird, von vier Säulen.

Wettkämpfe

Traditionell ist der Wahlwettkampf der Hauptanziehungspunkt bei Turnfesten, ob auf regionaler oder nationaler Ebene. 1979 Sportler haben sich dafür in Siegen angemeldet. Aus einer Vielzahl von Sportarten haben diese Breitensportler ihren Stärken entsprechend ein individuelles Programm zusammen gestellt. Den Gegenpol bilden die Wettkämpfer, die bei den NRW-Meisterschaften starten. Hier werden nämlich die Landesmeister 2015 in den Sparten Mehrkampf, Gymnastik/Tanz und natürlich im traditionellen Gerätturnen ermittelt. Immerhin 31 Turnerinnen und 34 Turner wollen bei den Senioren-Meisterschaften (Altersklassen 30 bis 80) zeigen, dass das klassische Turnen ein Sport für jede Generation ist.

Mitmachangebote

Richtig rund geht es vom 4. bis 6. Juni auf der Aktionsfläche des Tuju-Treffs vor der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule am Giersberg. Hier ist Entspannung, aber auch Bewegung angesagt, und das den ganzen Tag lang. Besonders stark gebucht wurden von den Turnfest-Teilnehmern die Workshops wie Hip Hop, Akrobatik, Jonglage, Modellballonsport oder Fechten.

Veranstaltungen

In der Siegerlandhalle jagt ein Höhepunkt den nächsten, angefangen bei der bereits ausverkauften Kinderturn-Show, die LaGYM-Party, die Turn-Gala bis zum Auftritt des National Danish Performance Team am Samstagnachmittag. 28 der besten dänischen Turner und Akrobaten machen auf ihrer Welt-Tournee Station in Siegen.

Turnfest-Akademie

Wie immer bei Turnfesten können hier neue Sport- und Gesundheitstrends unter die Lupe genommen werden. Dafür haben sich 470 Teilnehmer, die insgesamt 1652 Workshops belegen, angemeldet. Schwerpunkt wird in der Siegerlandhalle sein, doch finden die Gerätturn-Akademie im Landesleistungszentrum in Netphen-Dreis-Tiefenbach statt.