Die nächste Kooperation nimmt Fahrt auf

Siegen..  Das Peter-Paul-Rubens-Gymnasium auf dem Rosterberg und der VTB Siegen besiegelten gestern offiziell die schon seit längerer Zeit - allerdings eher im Verborgenen - existierende Zusammenarbeit. Weibliches Kunstturnen hat sich seit Jahrzehnten der Vorsitzende des VTB, Gerd Peter, auf die Fahnen geschrieben. Da er als Sportlehrer jahrelang auf dem Rosterberg Talente heran führte, bot sich die nun vom Schulleiter Paul Behrensmeyer mit Vertretern der Bezirksregierung, des Kreises und sowohl des Landes- als auch des Kreissportbundes vorgenommene Unterzeichnung des Kooperationsvertrages ja nahezu an.

Richtunsgweisend

Innerhalb einer Woche ist das Zustandekommen von zwei dieser Verträge im Siegerland für die Arnsberger Bezirksverwaltung eine richtungsweisende Sache. Wie berichtet, waren zuletzt die Leichtathleten des CLV Siegerland mit dem Gymnasium Wilnsdorf in ähnlicher Form überein gekommen.

Bernd Ermert, aus dem Siegerland stammender Schulsport-Koordinator beim Regierungs-Präsidenten in Arnsberg, war daher mit der ganzen Corona an Gästen erneut in vertrauen Breiten zugegen und lobte das schulsportliche Engagement hüben wie drüben.

Nun also weibliches Kunstturnen. Für Gerd Peter und die zu früheren Zeiten beim VTB an den Geräten erfolgreiche Gesine Walter haben die „kurzen Wege“ genutzt.

Kurze Wege

Wie Peter ist auch Gesine Walter Sportlehrerin auf dem Rosterberg. Und bei so viel turnerischer Kompetenz ist der Schritt zur Kooperation nicht mehr groß.

Die fünf Mädchen, die vor der Vertrags-Unterzeichnung in der Turnhalle zwecks Foto auf dem „Zitterbalken“ Platz nahmen, stehen stellvertretend für die vielen talentierten Turnerinnen, die im Zeichen dieser Kooperation sowohl Verein als auch Schule bei den anstehenden Wettkämpfen würdig vertreten werden.

Weitere Vereinbarungen

Ähnliche Kooperations-Vereinbarungen bestehen bereits mit dem Gymnasium Netphen und dem TVE Netphen in Sachen Handball, mit dem TuS Ferndorf und dem Gymnasium Kreuztal (ebenfalls Handball), dem TV Neunkirchen und dem Gymnasium Neunkirchen (Tischtennis und Fußball), womit das Siegerland in dieser Hinsicht ein fleißiger Sammler der mit Leben zu füllenden Vertragsvereinbarungen ist.