Die Cross-Duathleten sind spitze

Hilchenbach..  Die Sonne streifte noch die Fenster der Aula der Carl-Kraemer-Realschule in Hilchenbach, als dort die Sportlerehrung 2014 begann. Für Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab war es zum letzten Male in seiner Funktion, dass er beim 2008 ins Leben gerufenen „Rendezvous der Besten“ nicht nur Grußworte sagte, sondern gemeinsam mit dem Hilchenbacher Sportdezernenten Udo Hoffmann und dem SSV-Vorsitzenden Helmut Treude (SV Lützel) auch zu den Gratulanten zählte, um Urkunden und Blumen zu überreichen, ehe die Geehrten auch kurz auf dem „roten Sofa“ Platz nehmen durften, um von Moderater Bernd Weiskirch interviewt zu werden.

Der krönende Abschluss des Abends vor einigen leeren Stuhlreihen der 300 Besucher fassenden Aula war die Auszeichnung der „Sportler des Jahres 2014“. Das wurden der gelernte Müsener Langstreckler, heutige Du- und Trithlet Carsten Wunderlich (43) vom Ejot-Team TV Buschhütten, wo er auch gemeinsam mit seiner Ehefau Claudia als Nachwuchstrainer tätig ist, und die 29-jährige Lützeler ehemalige Rollskiläuferin und heutige Cross-Duathletin/Triathletin Sarah Gebauer (Team TVE Netphen) als Nachfolgerin ihrer Vereinskameradin Tina Willert. Bei den Männern siegte 2013 der Allenbacher Behindertensportler im Schwimmen, Bastian Fontayne.

Der Mannschaftstitel ging an die DSMM-U16-Leichtathleten aus der LGK, soweit sie Mitglied in Hilchenbacher Vereinen sind.

Musik und Tanz zur Unterhaltung

Umrahmt wurde der Ehrungsabend mit einigen musikalischen und sportlichen Auftritten aus Hilchenbacher Gruppen, die ebenfalls mit viel Beifall belohnt wurden. Zunächst lauschten die nur rund 150 Gäste dem Gesangs-Trio „Passion Wing’s“. Später traten zwei junge Rock’n’Roll-Tanzpaare der Hilchenbach Sharks auf sowie die Tanzgruppe „Unique“ (früher, seit 2008 „To The Limits“) und zum Abschluss die Mädchen-Band des Jugendkulturprojekts „Young Stage-Generation Love“.