Der neue Weg der Sportfreunde

Die Siegener Sportfreunde auf der Suche nach einer neuen Basis. Es ist die Zeit der Konsolidierung, der Besinnung auf neue Grundsätze. Das gilt für die Suche nach neuen Finanzierungs-Quellen ebenso, wie auf dem sportlichen Sektor. Die ersten Schritte dahin sind unternommen worden.

Zumindest im sportlichen Bereich, weil - und das ist nichts Neues - das Geld für große Sprünge nur schwerlich zu akquirieren ist.

Diese Einsicht ist langsam gereift, aber sie scheint mittlerweile Fuß gefasst zu haben. Insofern ist der eingeschlagene Weg mit der Besinnung auf regionale Blickwinkel der einzig begehbare.

Die Trainer-Personalie zielt ebenfalls in diese Richtung. Ottmar Griffel ist ein bodenständiger Mann in gesetztem Alter. Er hat einen Beruf, dem er nachgeht, schwebt also nicht in irgendwelchen Träumen von höherklassigen Engagements. Ein Mann, den die Sportfreunde in dieser Situation benötigen. Der zudem die Erfahrung aus 30 Trainerjahren - auch in eben diesen fußballerischen Sphären - vorzuweisen hat.

Ganz falsch können die Siegener mit Ottmar Griffel also nicht liegen. Wünschen wir ihm die Ruhe, die es braucht, um diesen Weg zu beschreiten.