Dänische Turn- und Tanz-Gruppe logiert auf der Ginsberger Heide

Siegen..  Ein spezielles, ein eigenes Quartier haben die Organisatoren des LTF für die Dänen vorgesehen. Das National Danish Performance Team, das am Samstag - zum Abschluss des Landesturnfestes - im Großen Saal der Siegerlandhalle in Siegne auftritt, wohnt im Gillerheim, bezieht dort die Zimmer mit Namen wie Platzhirsch oder Suhle, Namen, die sich auf das dortliche waldnahe Leben beziehen.

Betreut werden sie ebenfalls vom Siegerland-Turngau und da speziell von Christoph Schütz (TuS Müsen), dem Enkel des Gau-Ehrenoberturnwarts Willi Schmidt.

Mit 28 der besten dänischen Turner und Akrobaten präsentieren sie sich als Abschluss ihrer Welttournee ihre Show Orbita. Die Show ist ab 15 Uhr geplant und ist eintrittspflichtig (18 € für Turnfestteilnehmer; 23 € ohne Turnfestkarte).

Der Tag selbst, und damit auch dann das 3. Landesturnfest, klingt anschließend mit einer großen Party „N(un)R(ocken)W(ir) aus.