Bunt, laut, fröhlich

Bei der zwölften Auflage des Siegener Firmenlaufs sind wieder rund 9000 Läufer am Start..
Bei der zwölften Auflage des Siegener Firmenlaufs sind wieder rund 9000 Läufer am Start..
Foto: Hendrik Schulz

Siegen..  Die zwölfte Auflage es Siegerländer AOK-Firmenlaufs vermeldet große Zahlen! Alle 9000 Startnummern wurden für die größte Sportveranstaltung der Region heute vergeben. Inzwischen macht der Begriff vom „Siegener Karneval“ die Runde, denn inzwischen hat der Lauf den Charakter eines großen Stadtfests angenommen, der Tausende auf die Straßen lockt. 15 Stimmungspunkte entlang der 5,35 km langen Strecke von Weidenau nach Siegen mit Start und Ziel am Bismarckplatz tragen zur guten Laune bei.

Im Abstand von 500 Metern sind rund 100 Musiker beteiligt, darunter sieben Bands verschiedenster Genres, ein Singer-Songwriter, fünf Musik-Stationen und zwei DJ’s. Die Acts könnten unterschiedlicher nicht sein: Die Trommelgruppe der AWO, die „Blue Hawaiis“, sind in Sachen Stimmungsmache bereits „alte Hasen“. Mit rhythmischen Klängen beflügeln sie auf der Tiergartenstraße die große Schar. Am ZOB nehmen der Siegener Künstler Olap neopan Schwanke und DJ Tim Knoll die Läuferinnen und Läufer auf halber Strecke in Empfang. DJ-Sounds treffen hier auf Dichtung. Und auch ihre Bühne ist ein echter Hingucker, den nur Siegen zu bieten hat: Der „Hübbelbummler“! Zum zweiten mal ist Singer-Songwriter Bastian Owl dabei. Der 22-jährige Psycholgie-Student möchte mit seinen Songs hoch hinaus. An Reichwalds Ecke performt er aus luftiger Höhe.

Neu ist die Band „Kompass“. „Die Grenze ist das Leben, unsere Musik der Soundtrack dazu“ – so beschreiben sich die vier jungen Musiker aus Betzdorf/Siegen. Sie sind zu sehen und zu hören bei Kilometer 4,5 am Sieghütter Hauptweg. Nur 200 Meter weiter: „Shepherd’s Warning“. Vor der Siegener Kultkneipe „Belle Epoche“ erwartet die Zuschauer melodischer Rock. Die Bands beginnen mit ihren Konzerten um ca. 19 Uhr.

Und auch der Bismarckplatz selbst hat einiges zu bieten: Neben Verköstigungsständen macht „DJ Dr. Feelgood“ seinem Namen alle Ehre. Er verkürzt nicht nur die Zeit vor und nach dem Lauf musikalisch, sondern gibt auch dem großen Abschlussfeuerwerk um 22 Uhr eine besondere Note.

Wem das nicht genug ist, der ist herzlich zum Mitmachen eingeladen. „Es ist unser Ziel, wieder Karnevalsstimmung in die Innenstadt zu bringen. Die Läufer freuen sich über jede Initiativen der Zuschauer“, so Organisator Martin Hoffmann. „Je lauter der Applaus, desto motivierter das Läuferfeld.“