Bowling-Damen gelingt der Aufstieg in die NRW-Liga

Bornheim/Siegen..  Am Finalspieltag der Saison 2014/2015 der Westdeutschen Bowling-Union hatten alle drei Mannschaften des Bowling-Sport-Vereins Siegen noch die Chance, den Aufstieg zu schaffen. Die Bilanz: Die Damen haben es geschafft, die Herren I enttäuschten, die Herren II sind in der Warteschleife.

Im Bornheimer „Pin-Up Bowlingcenter“ standen am Ende des Tages acht der möglichen zehn Punkte zu Buche, die ausreichten, um sich noch vor den BSC Oberberg zu schieben. Je nach Ligen-Einteilung für die neue Saison könnte dieser zweite Rang zu einer Aufstiegsrunde berechtigen. Bernd Bauer zeigte mit 241 Punkten das beste Einzelspiel.

In der Bowlingarena in Siegen hoffte die erste Herrenmannschaft auf den Heimvorteil, doch daraus wurde nichts. Der hervorragende Mannschaftsschnitt von 192,32 Punkten reichte nicht, um den ersten Platz zu verteidigen, da die Gegnern ausgerechnet an diesem Spieltag zur Höchstform aufliefen und jeweils ihr bestes Spiel des Tages gegen die Siegerländer spielten. Am Ende der Saison steht für die Herren I vom BSV Siegen ein ernüchternder dritter Platz in der Verbandsliga 4. Mit im Schnitt 197,00 Punkten spielte Stephan Boch die beste Serie des Tages, Patrick Braach zeigte mit 233 Punkten das beste Einzelspiel.

Eine andere Gefühlswelt bei den BSV-Damen: Im „10 Pin Bowlingcenter Hürth“ verteidigten die Siegerländerinnen ihren ersten Platz in der Oberliga und haben damit den Aufstieg in die NRW-Liga geschafft. Überragend: Jasmin Rath mit dem besten Einzelspiel des Tages (207) und dem besten Schnitt (191,67).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE