Birkelbacherinnen biegen verpatzten Start wieder gerade

Ibbenbüren..  „Mit dem Liga-Wochenende können wir echt hochzufrieden sein“, freute sich Bianca Saßmannshausen, Trainerin der Turnerinnen bei den Sportfreunden Birkelbach. Sowohl beim ersten Gauligawettkampf (Platz 2, Bericht folgt) als auch beim zweiten Oberligawettkampf zeigte sich, dass sich das harte Training ihrer Athletinnen ausgezahlt hat. Die Oberliga-Mannschaft belegte beim zweiten von insgesamt drei Wettkämpfen in Ibbenbüren einen hervorragenden dritten Platz und hat nun gute Aussichten, der Abstiegsrelegation zu entgehen.

„Nach dem, was uns letztes Mal passiert ist, haben wir uns doppelt gefreut“, spielte Bianca Saßmannshausen auf den Formfehler bei zwei Turnpässen an, der in Sendenhorst statt Platz 4 nur den sechsten Platz bedeutet hatten. Die Punkte in der Tabelle, die dort verloren gingen, holten Birkelbach jetzt wieder auf.

Am Balken, Boden und Sprung lief es fast einwandfrei. Bis dahin turnten Lara, Kim, Lea und Nawina Saßmannshausen sowie Jule Löcker und Saskia Grebe fast fehlerfrei. „Am Barren hatten wir leider drei ärgerliche Abgänge“, worüber Bianca Saßmannshausen bei der erzielten Platzierung hinwegsehen kann. Lara Saßmannshausen erturnte sich zusätzlich in der Einzelwertung die höchste Punktzahl und wurde damit Tagessiegerin. Hinzu kamen für sie „Gerätesiege“ an Sprung und Boden. „Die Stimmung war gut und wir haben wie immer viel gelacht“, so Saßmannshausen. Den Birkelbacher Turnerinnen ist es wichtig, dass auch beim Turnen auf so einem hohen Niveau der Spaß nicht verloren geht und die Mannschaft in allen Situationen fest zusammenhält.

Vier bis fünf Mal in der Woche hat sich die Mannschaft in die Birkelbacher Turnhalle begeben und hart trainiert. Auch Jule Löcker, die zum Studieren nach Köln ausgesiedelt ist, kommt jedes Wochenende, um gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen zu trainieren. Dass das genau der richtige Weg ist, hat sich jetzt beim Wettkampf gezeigt. In der Gesamtwertung steht die Oberliga-Mannschaft nun auf Platz 4. Um diese Platzierung zu halten, muss es beim letzten Wettkampf in Olpe wieder mindestens der vierte Platz werden. So können die Birkelbacher der Abstiegsrelegation entgehen.